Bilfinger-Berger-Mitarbeiter
Deutscher in Nigeria entführt

Im Süden Nigerias ist nach Polizeiangaben am Donnerstag ein deutscher Mitarbeiter der Baufirma Bilfinger Berger entführt worden. Die jugendlichen Täter hätten Militäruniformen getragen.

HB PORT HARCOURT. Die Kidnapper sollen den Deutschen auf einer Schnellstraße gestoppt und aus seinem Auto gezerrt haben. Weitere Einzelheiten lagen zunächst nicht vor. Das Auswärtige Amt in Berlin erklärte, es gehe Hinweisen nach, dass ein deutscher Staatsbürger in Nigeria vermisst werde. Die Botschaft in Abuja und die Außenstelle in Lagos seien eingeschaltet, sagte eine Sprecherin. Bei Bilfinger Berger war zunächst niemand zu erreichen.

In dem westafrikanischen Land sind Entführungen, die auf Lösegeld abzielen, keine Seltenheit. Die meisten der 136 Millionen Einwohner haben wenig von dem Ölreichtum des weltweit achtgrößten Ölexporteurs. Rebellen kämpfen seit Jahren für eine gerechtere Verteilung der Einnahmen aus der Ölförderung. Zu diesem Zweck nehmen sie immer wieder auch ausländische Ölarbeiter als Geiseln, in den meisten Fällen werden diese aber nach Lösegeldzahlung wieder freigelassen.

Im ölreichen Niger-Delta im Süden Nigerias schüren Gesetzlosigkeit, Bestechung und Handel mit gestohlenem Öl zusätzliche Unruhen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%