Bin Ladens Tod
Islamisten trauern um ihren Anführer

Während die westliche Welt, allen voran die USA, in Jubelstürme ausbricht, ist die Islamistenszene geschockt vom Ende ihres Idols. Eines ist aber auch klar: Der Tod Osama bin Ladens wird den Terror nicht beenden.
  • 1

IstanbulDe Nachricht vom Tod Osama bin Ladens hat die Islamistenszene geschockt. „Brüder hütet euch vor den Lügen der Ungläubigen, vielleicht ist es ja eine Falschmeldung“, hieß es am Montag in einem türkischen Forum militanter Islamisten. In einem arabischen Forum wurden die Mitglieder durch die Blume aufgefordert, sich nichts anmerken zu lassen, „und keine Nachrichten von Medien mehr zu veröffentlichen“.

„Ich bin traurig, dass dieser große Gotteskrieger getötet wurde“, erklärt Sam Ramdan (31), ein Geschäftsmann aus dem Jemen, wo die Familie Bin Laden ihre Wurzeln hat. Der Händler, der in seiner Heimat wegen seiner Bewunderung für den Terrorchef keine Repressalien zu befürchten hat, glaubt, „dass die Amerikaner das Al-Kaida-Phänomen immer übertrieben dargestellt haben“.

Der ägyptische Islamisten-Anwalt Montasser al-Sajat hätte Bin Laden zumindest ein anständiges Begräbnis gegönnt. Dass die Amerikaner seine Leiche im Meer versenkt hätten, zeuge von schlechtem Benehmen, sagt er dem arabischen TV-Sender Al-Dschasira, der seine Bekanntheit auch der Veröffentlichung von Al-Kaida-Videos verdankt.

„Für die Anhänger von Osama bin Laden ist dies ein großer Schock“, sagt ein Angehöriger der jemenitischen Sicherheitskräfte, dessen Einheit im Süden des Jemen gegen die lokalen Al-Kaida-Zellen kämpft. Er hofft genauso wie die Terrorfahnder im benachbarten Saudi-Arabien, dass Bin Ladens Tod zu einem entscheidenden Sieg im Kampf gegen den Terrorismus wird.

Seite 1:

Islamisten trauern um ihren Anführer

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Bin Ladens Tod: Islamisten trauern um ihren Anführer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Bedenklich, wenn Menschen einen Massenmörder zum Idol ernennen. Nichts aus der Geschichte (Hitler, Stalin, usw.)gelernt?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%