Bisher zehn Flüge abgesagt
Continental Airlines streicht ebenfalls Flug

Nach British Airways und Air France hat auch Continental Airlines einen Flug in die USA abgesagt. Wegen Warnungen mehrerer Regierungen vor neuen Terroranschlägen fallen insgesamt zehn Verbindungen aus. Einem Pressebericht zufolge plant das Terrornetzwerk Al Qaeda Angriffe mit Chemie- und Biowaffen.

HB BERLIN. Aus Furcht vor Anschlägen des Terrornetzwerks Al Qaeda haben mehrere Airlines am Wochenende insgesamt zehn Flüge in die USA abgesagt. Nach British Airways und Air France zog auch Continental Airlines Konsequenzen aus den Warnungen mehrerer Regierungen. Die amerikanische Fluggesellschaft sagte eine Verbindung zwischen dem schottischen Glasgow und Los Angeles ab.

Nach einem Bericht der «Washington Post» vom Sonntag haben US-Geheimdienste Hinweise darauf, dass das Terrornetzwerk Al Qaeda in Flugzeugen chemische oder biologische Kampfstoffe freisetzen oder einen radioaktiven Gegenstand an Bord schmuggeln wolle.

Mehrere Staaten, darunter Großbritannien und Frankreich, hatten nach Angaben des US-Heimatschutzministeriums Hinweise darauf erhalten, dass Al-Qaeda-Mitglieder Flugzeuge entführen und in den USA zum Absturz bringen wollten.

Es lägen Informationen über eine «glaubhafte und spezifische Bedrohung» vor, sagte eine Sprecherin des US-Heimatschutzministeriums am Samstag der Nachrichtenagentur AFP in Washington. Die zehn gestrichenen Flüge seien für Sonntag und Montag vorgesehen gewesen. Die US-Regierung will die Terroralarmstufe allerdings nicht wieder erhöhen.

Bei den annullierten BA-Flügen handelte es sich nach Angaben einer Firmensprecherin um vier Flüge am Sonntag und Montag von London nach Washington sowie in die Gegenrichtung. Des weiteren sei für Montag die Verbindung von London nach Miami gestrichen worden. Air France annullierte zwei Flüge von Paris nach Washington am Sonntag und Montag und zwei Flüge in die Gegenrichtung, wie ein Sprecher der Fluggesellschaft in Paris mitteilte.

Ein Sprecher des britischen Verkehrsministeriums sagte in London, die Entscheidung über die Streichung der Flüge sei aufgrund der Informationen und nach Gesprächen mit den Fluggesellschaften getroffen worden. Von Zeit zu Zeit würden die Sicherheitsmaßnahmen angepasst und gelegentlich sei die Streichung von Flügen erforderlich. «Priorität ist immer die Sicherheit der Fluggäste.»

Wegen Warnungen vor Anschlägen hatten British Airways und Air France bereits zum Jahreswechsel mehrere internationale Flugverbindungen abgesagt, als in den USA die zweithöchste Alarmstufe Orange galt. Am 9. Januar wurde sie um eine Stufe auf Gelb herabgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%