Blair im Irak
Auch zum Abschied keine Selbstkritik

Kurz vor seinem angekündigten Rücktritt hat der britische Premierminister Tony Blair der irakischen Hauptstadt Bagdad am Samstag einen überraschenden Besuch abgestattet. Es dürfte das letzte Mal sein, dass Blair seine im Irak stationierten Truppen als Premierminister besucht.

HB BAGDAD. Der britische Premierminister Tony Blair hat auch bei seinem letzten Besuch im Irak frühere Entscheidungen nicht bedauert. Er bereue den Sturz Saddams nicht, sagte Blair am Samstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Iraks Präsident Dschalal Talabani und Ministerpräsident Nuri al-Maliki. Die Zukunft des Irak solle nun von den Irakern entsprechend ihrer Wünsche bestimmt werden. „Es ist wichtig, dass die Nachbarländer dies verstehen und respektieren.“ Blair hatte zuvor mit Talabani und Maliki über die Situation in dem von Gewalt zerrissenen Land gesprochen.

Zeugen zufolge schlug bei der Ankunft Blairs in der schwer bewachten Grünen Zone eine Granate ein. Sie hat anscheinend aber nicht Blair gegolten. Sein Sprecher sagte, es gebe keine Hinweise darauf, dass es sich dabei um ein ungewöhnliches Ereignis gehandelt habe. Vier Jahre nach dem Einmarsch verüben im Irak täglich Extremisten Anschläge. Selbst Mitglieder der Regierung Maliki sagen inzwischen, dass eine Stabilisierung des Irak nahezu unmöglich ist.

Unterdessen warf der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter Blair Unterwürfigkeit gegenüber den USA vor. Blair hätte größeren Einfluss auf Bush und seine Regierung ausüben können, sagte der 81-Jährige der BBC. In Washington seien schwere Fehler begangen worden.

Blair scheidet am 27. Juni aus dem Amt. Nachfolger wird der derzeitige Schatzkanzler Gordon Brown. Blairs Vermächtnis wird vom Irakkrieg überschattet: Einer Umfrage zufolge glauben inzwischen 58 Prozent der Briten, der Irak sei der größte Fehler Blairs gewesen. Vor allem der Eindruck, Blair habe Großbritannien mit einer Lüge - dass Saddam Massenvernichtungswaffen besessen habe - in den Krieg geführt, wurmt die Bevölkerung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%