Blockade des Emirats US-Regierung dringt auf Lösung der Katar-Krise

Neben Syrien, Nordkorea und Israel hat auch die Katar-Krise für die US-Regierung Priorität. Sie fordert ein baldiges Ende der Blockade.
Kommentieren
Katar-Krise: US-Regierung dringt auf baldige Lösung Quelle: AP
Abdullah bin Sajed Al Nahjan und Mike Pompeo

Der US-Außenminister brachte bei einem Treffen mit seinem Amtskollegen aus den VAE auch Katar zur Sprache.

(Foto: AP)

WashingtonDie US-Regierung dringt auf eine Entspannung der Katar-Krise und ein baldiges Ende der Blockade des erdgasreichen und strategisch wichtigen Emirats. US-Präsident Donald Trump wolle eine Lösung des Konflikts sehen, erklärte US-Außenminister Mike Pompeo nach einem Treffen mit seinem Amtskollegen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Scheich Abdullah bin Sajed Al Nahjan.

Die US-Regierung setze auf konstruktive Gespräche aller Parteien, so Außenamtssprecherin Heather Nauert am Montagabend (Ortszeit).

Vor rund einem Jahr hatten Saudi-Arabien, die Emirate, Bahrain und Ägypten ihre diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen, die Grenze geschlossen sowie den Flug- und Güterverkehr größtenteils gestoppt. Das Bündnis warf dem Staat am Persischen Golf offiziell Terrorfinanzierung vor.

Beobachter sahen die Blockade aber als Versuch, das relativ eigenständige Katar außenpolitisch auf Linie zu bringen. Katar unterhält Verbindungen zum saudi-arabischen Erzfeind Iran.

Das durch Gasvorkommen reich gewordene Emirat trotzte der Blockade durch neue Handelsbündnisse. Aus Sicht der US-Regierung behindert der Streit den Kampf gegen den Terror in der Region. Dieser hat für die USA aber Priorität. Zudem sind auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Al-Udaid in Katar etwa 11.000 amerikanische Militärangehörige stationiert. Es ist der größte US-Stützpunkt im Nahen Osten.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Blockade des Emirats - US-Regierung dringt auf Lösung der Katar-Krise

0 Kommentare zu "Blockade des Emirats: US-Regierung dringt auf Lösung der Katar-Krise"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%