Boko Haram
500 Frauen und Kinder in Nigeria entführt

Vor etwa einem Jahr hat Boko Haram mehr als 200 Schülerinnen verschleppt und damit weltweit für Entsetzen gesorgt. Nun soll die radikal-islamische Miliz erneut 500 Menschen in Nigeria entführt haben.
  • 1

DamasakDie radikal-islamische Miliz Boko Haram hat nach Angaben von Augenzeugen erneut Hunderte Menschen in Nigeria verschleppt und Dutzende getötet. Die Extremisten hätten etwa 500 junge Frauen und Kinder in dem Ort Damasak gefangen genommen, sagte ein Händler aus der Stadt im Norden des Landes der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag.

Anschließend hätten sie ungefähr 50 getötet und die übrigen mit sich genommen. „Wir wissen nicht, ob sie noch andere getötet haben, nachdem sie weg waren.“ Ein führender Armeevertreter in der Region sagte, ihm lägen Berichte von Bewohnern vor, wonach zwischen 400 und 500 Frauen und Kinder entführt worden seien.

Vor etwa einem Jahr hatte die Miliz mehr als 200 Schülerinnen verschleppt und damit weltweit für Entsetzen gesorgt. Zuletzt hatte Nigerias Militär gemeinsam mit Tschad und Niger den Druck auf Boko Haram erhöht und mehrere Ortschaften befreit, darunter auch Damasak.

Die Miliz hat ihre Hochburgen im Norden Nigerias.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Boko Haram: 500 Frauen und Kinder in Nigeria entführt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Diese ganzen verrückten islamistische Räuber und Halsabschneider Banden sollte man ohne Rücksicht auf Menschlichkeit (machen die ja auch nicht) bekämpfen - raus mit den Streu- und Aerosolbomben und Napalm. Gefangene, sofern sie einem nicht nutzen - nein danke!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%