Brexit EU-Chefunterhändler drängt Briten zu Nordirland-Einigung

Noch immer ist nicht klar, welche Status Nordirland nach dem Brexit haben soll. EU-Chefunterhändler Michel Barnier will eine Einigung bis Juni.
1 Kommentar
Der EU-Chefunterhändler will eine rasche Einigung mit dem Vereinigten Königreich zum zukünftigen Status Nordirlands. Quelle: AFP
Michel Barnier

Der EU-Chefunterhändler will eine rasche Einigung mit dem Vereinigten Königreich zum zukünftigen Status Nordirlands.

(Foto: AFP)

DundalkDer EU-Chefunterhändler für den Brexit, Michel Barnier, drängt Großbritannien, bis Juni eine Einigung über den künftigen Status von Nordirland zu erreichen. „Juni ist meiner Ansicht nach eine entscheidende Etappe auf dem Weg zum EU-Rat im Oktober, dem letzten Gipfeltreffen für eine Einigung über den Austritt“, sagte Barnier am Montag in der irischen Grenzstadt Dundalk.

Der künftige Status von Nordirland ist eines der schwierigsten Probleme bei der angestrebten Vereinbarung zwischen der EU und Großbritannien über dessen Austritt. Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, dass Nordirland quasi im EU-Binnenmarkt bleibt - was allerdings aus Sicht der britischen Regierung und der nordirischen Protestanten eine Kluft zwischen der britischen Provinz und dem Rest Großbritanniens aufbauen würde. Davor warnte am Montag auch die nordirische Unionisten-Partei DUP, auf deren Stimmen die britische Regierung für eine Mehrheit im Parlament angewiesen ist.

Gleichzeitig hat die Regierung in London aber den Wunsch geäußert, dass auf Grenzkontrollen zwischen dem EU-Land Irland und der britischen Provinz künftig möglichst verzichtet werden sollte. Dies lehnt die EU als unmöglich ab. „Wir brauchen bis Juni eine schnelle Einigung über alle Zölle und Regulierungen für die Sicherheit und die Kontrollen, die wir für den EU-Binnenmarkt brauchen“, warnte Barnier.

Ohne eine Einigung über die irische-nordirische Grenze werde es keine einvernehmliche Lösung über den Brexit geben, hat die EU mehrfach gewarnt. Auf der Hannover-Messe hatte Barnier EU-Unternehmen vergangene Woche aufgefordert, sich auf „alle Szenarien“ vorzubereiten - also auch auf die Möglichkeit eines harten Brexit ohne eine rechtliche Vereinbarung mit den Briten nach deren EU-Austritt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Brexit - EU-Chefunterhändler drängt Briten zu Nordirland-Einigung

1 Kommentar zu "Brexit: EU-Chefunterhändler drängt Briten zu Nordirland-Einigung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die EU will das "British Empire" zu etwas drängen, das ich nicht lache.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%