Brexit
EU-Freizügigkeit könnte für Großbritannien vorerst weiter gelten

Die Freizügigkeit für EU-Arbeitnehmer könnte auch während der Umsetzung des Brexits in Großbritannien weiter gelten. Premierministerin May stellte gegenüber Reportern eine entsprechende Übergangsregelung in Aussicht.
  • 0

LondonDie britische Premierministerin Theresa May kommt der EU in zwei wichtigen Punkten entgegen. Laut Medienberichten sagte sie während eines Besuchs in Saudi-Arabien vor Journalisten, die Freizügigkeit für EU-Arbeitnehmer könne für eine Übergangsphase beibehalten werden. Unternehmen und Regierungen bekämen so Zeit, sich an die in den Brexit-Verhandlungen vereinbarten Auflagen anzupassen.

May habe auch signalisiert, dass Großbritannien einen neuen Handelsvertrag mit der EU erst nach dem für 2019 erwarteten EU-Austritt abschließen werde. Bisher hatte London parallel über den Austritt und das darauffolgende Verhältnis von EU und Großbritannien sprechen wollen.

Die Briten hatten sich im Juni 2016 für einen EU-Austritt ausgesprochen. Ein Argument dafür war, mehr Kontrolle über die Einwanderung ins Land zu erhalten. Der EU-Binnenmarkt sieht dagegen die Freizügigkeit für Arbeitnehmer vor, die sich in allen EU-Staaten niederlassen und dort arbeiten dürfen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Brexit: EU-Freizügigkeit könnte für Großbritannien vorerst weiter gelten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%