Brexit-Referendum
Journalismus live in London

Die Briten entscheiden am Donnerstag über ihren Verbleib in der Europäischen Union. Das Handelsblatt ist dabei und zieht für eine Woche mit 50 Kollegen nach London. Auch Sie können live dabei sein.

DüsseldorfEigentlich lieferten doch alle Fachleute gute Gründe dafür, warum die Briten in der Europäischen Union bleiben sollten – Ökonomen und Vorstandschefs, Philosophen und Künstler. Barack Obama warnte ebenso wie die deutsche Kanzlerin. Eigentlich.

Doch was denken die Briten selbst? Sehen sie das genauso? Oder folgen sie womöglich Londons exzentrischem Ex-Bürgermeister Boris Johnson, der sich an die Spitze der Anti-Europa-Bewegung seiner Heimat aufgeschwungen hat? Die Meinungsfragen der vergangenen Wochen ließen erkennen, dass die Zahl der Brexit-Befürworter wuchs und wuchs. Dass die Unzufriedenheit der Briten mit diesem komischen Europa und ihrer Rolle darin durchaus latent ist. Und dass die Volksabstimmung am nächsten Donnerstag ein ganz enges Rennen werden könnte.

Natürlich wird das eine Schicksalswahl. Natürlich entscheiden die Briten am 23. Juni nicht nur über ihre eigene Zukunft, sondern auch über die der EU, deren Ansehen in anderen Mitgliedsstaaten ähnlich gelitten hat: Brüsseler Bürokratie, Griechenlands Fast-Pleite, Euro-Dramen und Flüchtlingskrise, alte Ressentiments und neue nationalistische Töne – natürlich fehlt es diesem Europa derzeit an Rückhalt, aber auch Überzeugungskraft. Und natürlich war uns im Handelsblatt schnell klar, dass ein derart außergewöhnliches Ereignis wie das britische Referendum auch nach außergewöhnlicher Berichterstattung verlangt.

So begannen wir die Planung eines ganz besonderen Projekts, quasi London Live. Das heißt: Wir ziehen um. Mit rund 50 Kollegen reisen wir am Wochenende in die britische Metropole, um in den nächsten Tagen über Land und Leute zu berichten – nicht nur aus der Hauptstadt, und nicht nur aus dem für London so lebenswichtigen Finanzdistrikt. Wir werden uns in Schottland umhören, das sich nach einem Brexit möglicherweise endgültig vom Vereinigten Königreich abspalten könnte. Wir werden uns in europa-freundlichen Ecken wie Bristol umhören ebenso wie in der Brexit-Hochburg Plymouth.

London wird indes unser Basislager. In den charmanten Backstein-Gewölben des „Beagle“ in der Geffrye Street werden wir den Fluss der Analysen, Interviews, Kommentare und Features steuern. Und wir werden mit Gästen diskutieren.

Seite 1:

Journalismus live in London

Seite 2:

Unser Programm im Detail

Brexit
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%