Brief an US-Finanzminister Mnuchin EU-Finanzminister schlagen Alarm wegen Trumps Steuerreform

In einem Brief an US-Finanzminister Mnuchin kritisieren Peter Altmaier und vier europäische Amtskollegen Trumps Steuerpolitik. Der Handel drohe beeinträchtigt zu werden. Die USA müssten sich an Verpflichtungen halten.
Update: 11.12.2017 - 16:24 Uhr 5 Kommentare
EU-Finanzminister schlagen Alarm wegen Donald Trumps Steuerreform Quelle: Reuters
US-Finanzminister Mnuchin

Die europäische Minister erinnern ihren Kollegen daran, dass die USA bei ihren Plänen internationale Verpflichtungen zu beachten hätten.

(Foto: Reuters)

BerlinDer geschäftsführende deutsche Finanzminister Peter Altmaier (CDU) und vier seiner europäischen Amtskollegen haben die US-Regierung vor den negativen Folgen ihrer geplanten Steuerreform gewarnt. Die Minister aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien befürchten eine Benachteiligung ausländischer Firmen.

In einem am Montag bekannt geworden Schreiben an US-Finanzminister Steven Mnuchin heißt es, manche der angedachten Regelungen drohten gegen WTO-Regeln und die Absprachen der OECD im Kampf gegen Gewinnverlagerung (BEPS) zu verstoßen.

Sorge bereitet den Ministern unter anderem eine angedachte Steuer von 20 Prozent auf Zahlungen an Konzernteile außerhalb der USA. Damit wollen die Gesetzgeber in den Vereinigten Staaten Tricksereien erschweren, bei denen Firmen Teile ihres Geschäfts künstlich in Steuerparadiese verlagern. Die europäischen Minister fürchten aber de facto eine Diskriminierung nicht-amerikanischer Unternehmen und einen Verstoß gegen Abkommen zur Vermeidung von Doppelbesteuerung.

Dies drohe transatlantischen Handel und Investitionen ernstlich zu beeinträchtigen, so die Minister. Auch könnten die internationalen Finanzmärkte und der internationale Banken- und Versicherungsverkehr durch die amerikanischen Steuerpläne beeinträchtigt werden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Brief an US-Finanzminister Mnuchin - EU-Finanzminister schlagen Alarm wegen Trumps Steuerreform

5 Kommentare zu "Brief an US-Finanzminister Mnuchin: EU-Finanzminister schlagen Alarm wegen Trumps Steuerreform"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Witzig, die Trumpisten hier.

  • Herr Hans Henseler11.12.2017, 18:07 Uhr
    Herr Spiegel, wo wohnen Sie?
    Sind Sie Teil der unfaehigen Loser?
    Herr Hans Hensele@ Bleiben Sie sachlich, werden Sie nicht persönlich, den EU-Losern können Sie nicht helfen.

  • Der "geschäftsführende" Finanzminister Altmaier verfügt bestimmt über ganz eigene gewichtige Kernkompetenzen, ähnlich wie der "geschäftsführende" Aussenminister Gabriel.

    Sie sind leider für Andere nicht erkennbar. Qualifikationen für ihre jeweilige Minister Tätigkeit haben sie aber ganz sicher nicht. Ergebnisse ihrer Tätigkeit kann man deswegen auch nicht erwarten.

    Wer sich die Lebensläufe und Lebenswerk von Mnuchin und Tillerson anschaut, weiss das Trump seine Minister hier sehr gut ausgesucht hat und das sie ihren Job zu 100 Prozent beherrschen.

    Mnuchin und Tillerson sind hochqualifiziert und absolut verhandlungssicher. Aus diesem Grund gibt es hier auch gute Ergebnisse. Die US Steuerreform ist so ein Ergebnis!

  • Herr Spiegel, wo wohnen Sie?
    Sind Sie Teil der unfaehigen Loser?

  • Der Druck auf die unfähigen EU-Loser wird heftiger, sogar die Chinesen bauen Bahnstrecken in Südeuropa. Die Loser sind nicht in der Lage Züge zum Fahren zu bringen. Sogar Frau Kanzler mußte gehen. Die Stecke Berlin München ist wohl als Trimmpfad nach 20 Jahren Planung eröffnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%