Brief an Wikileaks
„Sie gefährden das Leben unschuldiger Menschen“

Vor der erwarteten Veröffentlichung tausender Geheimdokumente hat das US-Außenministerium die Enthüllungsseite Wikileaks in einem Schreiben scharf kritisiert. Mit welchen Worten die Berater des Außenministers Wikileaks-Gründer Assange überzeugen wollen.
  • 2

HB WASHINGTON. Nachfolgend Zitate aus dem Brief, in dem sich der Rechtsberater des Außenministeriums, Harold Koh, an Wikileaks-Gründer Julian Assange und Assanges Anwältin wandte:

- Mit der Veröffentlichung der Dokumente werde ein Rechtsbruch begangen.

- „Es würde das Leben ungezählter unschuldiger Menschen, von Journalisten und Menschenrechtsaktivisten, über Blogger und Soldaten bis hin zu Menschen gefährden, die Informationen weiterleiten, um Sicherheit und Frieden zu befördern.“

- Betroffen wären auch „laufende Militäreinsätze, etwa gegen Terroristen, Menschen- und Waffenschmuggler, gewalttätige kriminelle Vereinigungen und andere Akteure, die die weltweite Sicherheit bedrohen“.

- Zudem sieht das Ministerium Risiken für die „Zusammenarbeit zwischen Ländern, Partnern, Alliierten und allgemeinen Interessenvertretern“ und verweist dabei auf die Zusammenarbeit in den Bereichen Terrorismus, Bekämpfung von Pandemien oder die Kooperation gegen die Weiterverbreitung von Atommaterial.

- Koh wirft Assange allgemein vor, das Leben unzähliger Menschen mit der Veröffentlichung der Dokumente zu gefährden und lehnt eine Zusammenarbeit ab: „Wir werden nicht über eine weitere Veröffentlichung oder Verbreitung illegal erhaltener Geheimdokumente der US-Regierung verhandeln.“

- Das Ministerium fordert von Assange, die Veröffentlichung derartiger Dokumente zu unterlassen, alle US-Geheimakten zurückzugeben und Wikileaks-Datenbanken zu löschen.

Kommentare zu " Brief an Wikileaks: „Sie gefährden das Leben unschuldiger Menschen“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sieht eher so aus, dass eine Menge Charakterloser, schmieriger Politiker um ihren Ruf fürchten.

    Politik ist ein schmutziges Geschäft, - Politiker eine interessengemeinschaft von skrupellosen Selbstversorgern.

    Alles veröffentlichen was hilft, diese Parasiten zu eliminieren!



  • ich finde es ganz gut, wenn wir bürger, nun von unserem großen bruder erfahren, ob wohl wir es schon wissen, wie schlecht unsere Politiker sind. Nun also wird so manches Kartenhaus der USA in der Welt zusammen fallen. Vielleicht ändern dann unsere Politiker ihr verhalten gegen über den USA. Nicht alles was von drüben kommt war und ist gut und richtig, aber auf diese Dokumente bin ich gespannt.
    Danke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%