Bücher zum 11. September
Hohe Auflagen mit Verschwörung

Bücher über die vermeintlich düsteren Machenschaften der Geheimdienste sind Verkaufsschlager. Vor allem die Theorien rund um den 11. September begeistern die Leser. Für den Erfolg gibt es viele Gründe.
  • 5

DüsseldorfDie Enthüllungsexperten sind nicht zimperlich. „Sie haben alles dafür getan, die Ermittlung und Aufklärung der Anschläge zu verhindern und nicht der Wahrheit des 11.9. auf den Grund zu gehen, sondern den Grund für eine Kriegserklärung zu liefern“, schreiben Mathias Bröckers und Christian C. Walther über US-Präsident George W. Bush und seinen Vize Dick Cheney in ihrem Buch „11.9. – Zehn Jahre danach. Der Einsturz eines Lügengebäudes“.

Und Gerhard Wisnieswki hat „neue Beweise“. Ein Zitat von Osama Bin Laden, aus einem Interview, das er am 28. September 2001 der pakistanischen Zeitung „Karachi Unmat“ gab: „Die Vereinigten Staaten sollten versuchen, die Täter in ihrem Inneren zu suchen.“ Die US-Regierung selbst hätte entsprechende Aussagen zusammengetragen, aber unter Verschluss gehalten, schreibt Wisniewski.

Er hat sein Buch „Operation 9/11“, das im Herbst 2003 erschien, für eine gerade erschienene Neuauflage überarbeitet. Sein Fazit: „Heute, zehn Jahre nach den Anschlägen des 11. September 2011, glaubt eigentlich kein vernünftiger Mensch mehr, dass es mit rechten Dingen zuging.“ Bröckers und Walther fragen, von welchen „Schuldigen“ eigentlich abgelenkt werde, wenn die Regierung selbst eine Verschwörungstheorie verbreite. „Wir kennen die Lügen über den 11. September, und wir wissen, wer sie in die Welt gesetzt hat“, schreiben sie plakativ.

Das wollen die Leute lesen. Schaurige Geschichten über geheime Verschwörungen, über mutmaßliche Drahtzieher von Regierungen und Geheimdiensten, die im Dunkeln operieren, ob sie nun zutreffen oder nicht. Internet und Fernsehen reichen offensichtlich nicht wie der Blick auf die Verkaufszahlen zeigt.

Unter den zahllosen Büchern, die zum Jahrestag von 9/11 erschienen sind, räumen die Titel ab, die mit dramatischem Unterton Verschwörungen aufdecken wollen. War Osama Bin Laden gar nicht schuld an 9/11? War es doch die CIA? Sind wir alle Opfer einer globalen Gehirnwäsche geworden? Ähnlich groß war das Interesse an dieser Art von Büchern in den 60ern nach dem Mord an John F. Kennedy.

Die Verlage sind zufrieden. „Wir drucken bereits die vierte Auflage von „11.9. – Zehn Jahre danach““, sagt ein Sprecher des Frankfurter Verlags Westend über das erst im Juli erschienene Buch. „Die Gesamtauflage der drei 9/11-Bücher von Bestsellerautor Mathias Bröckers liegt nun bei 250 000 Exemplaren.“

„Das Buch war über vier Monate auf der Bestsellerliste, und es wurden damals 100 000 Exemplare verkauft“, sagt Esther von Bruchhausen von Droemer Knaur über „Operation 9/11“. „Die erste Ausgabe ist im Herbst 2003 erschienen.“ Für die Neuauflage habe Wisnieswski neue Gutachten von Sprengstoffexperten und Sachverständigen für Bauwesen zu Rate gezogen, eine Fülle von offiziellen Dokumenten gesichtet und auch die neuesten Erkenntnisse über El Kaida eingearbeitet.

Seite 1:

Hohe Auflagen mit Verschwörung

Seite 2:

Verschwörungstheorien als Angstbewältigung

Kommentare zu " Bücher zum 11. September: Hohe Auflagen mit Verschwörung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Diese Video sagt alles !

    http://www.youtube.com/watch?v=fikGO0b3M08&NR=1

  • Wenn etwas an den Verschwörungstheorien dran ist, dann waren die Verschwörer ja auch "nicht zimperlich" - und alle Aufmerksamkeit ist geboten. Das 9/11-Szenario geht möglicherweise noch viel weiter. Es gibt Thesen, dass des schon viele Jahre vor 9/11 in Spielfilmen Vorausdeutungen auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 gegeben hat - ob als Zahlensymbolik des Datums oder in Ereignissen, die denen von 9/11 stark ähneln. Eine Website mit Videos und Wiki zu diesem Thema ist hier zu finden: <a href=" http://www.kino-okkult.de"> http://www.kino-okkult.de</a>

  • Während auch in Washington Dick Cheney, Donald Rumsfeld und Paul Wolfowitz ungläubig den Kopf schütteln, über das eigene Glück, das ersehnte "neue Pearl Harbor" als katalysierendes Ereignis zur Durchsetzung ihrer Agenda bekommen zu haben...
    Und letztlich - kaum beeindruckt durch Berichte über den eigenen Tod - sind mindestens sieben der neunzehn lebensmüden Flugzeugentführer gesund und munter in Berichten der Mainstream-Medien zu sehen...

    Quelle: http://ronpaul.blog.de/2009/12/19/kompakt-offizielle-version-11-september-7607102/

    Genau so war es - alles andere ist völliger Unfug.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%