Bürgermeister ruft Notstand aus
Bärin tötet Mann in Rumänien

Eine Bärin hat in einem Wald in Siebenbürgen Menschen angefallen und einen Mann getötet. Acht Personen wurden schwer verwundet.

HB BERLIN. Wegen einer wütenden Bärin ist in einer rumänischen Stadt vorübergehend der Notstand ausgerufen worden. Das Tier fiel in einem Wald in Siebenbürgen in Brasov (Kronstadt) zahlreiche Menschen an, bevor es selbst erschossen wurde.

Insgesamt acht Personen seien zum Teil schwer verletzt worden, wie die rumänischen Behörden am Samstag mitteilten.

Das Tier griff demnach am Stadtrand von Brasov zunächst eine Gruppe von fünf Pilzsammlern an. Ein Krankenwagen, der die Opfer abtransportierte, sei ebenfalls attackiert worden. Die Bärin rannte anschließend in den Wald zurück. Dort hätten Rettungskräfte einen Toten und zwei weitere Schwerverletzte gefunden.

Der Bürgermeister von Brasov rief daraufhin den Notstand aus. Polizei, Jäger und Tierpfleger wurden eingesetzt, um das Tier zu fangen oder zu töten. Die rund 300.000 Einwohner wurden aufgerufen, vorerst in ihren Häusern zu bleiben. Drei Stunden später sei die Bärin erschossen worden.

In Siebenbürgen werden häufig Bären gesichtet. Der Zwischenfall vom Samstag war nach Behördenangaben der schwerste seit Jahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%