Bundesstaat Michigan
Detroit schließt Insolvenzverfahren ab

Die US-Stadt Detroit kann wieder aufatmen und auf ein neues, besseres Kapitel hoffen: Die einst blühende Auto-Metropole, die sich seit vielen Jahren in finanzieller Not befindet, beendet das Insolvenzverfahren.
  • 0

WashingtonDie US-Pleitestadt Detroit hat ihr Insolvenzverfahren abgeschlossen und hofft nun auf eine rosigere Zukunft. „Das war ein äußerst schwieriger und harter Prozess für viele Leute“, sagte der Gouverneur des Bundesstaats Michigan, Rick Snyder, am Mittwoch.

Nun müssten ein neues Kapitel für die einstige Industriehochburg aufgeschlagen und nach Jahrzehnten des Niedergangs wieder Wachstum geschaffen werden. Mit dem Ende der Insolvenz geht die Entscheidungsbefugnis vom Zwangsverwalter Kevyn Orr wieder auf Bürgermeister und Stadtrat über.

Anfang November hatte ein Insolvenzgericht einen Umschuldungsplan für Detroit genehmigt, das mit 18 Milliarden Dollar (14,5 Milliarden Euro) in der Kreide steht. Ein Teil der frei werdenden Gelder soll in die vernachlässigte öffentliche Infrastruktur von Detroit fließen.

Der Bankrott der einst blühenden Auto-Metropole im nördlichen Bundesstaat Michigan im Juli 2013 war die größte Städtepleite in der Geschichte der USA. Der Niedergang Detroits hatte sich über Jahrzehnte verschlimmert.

Im Jahr 1950 hatte die Stadt noch 1,8 Millionen Einwohner, heute leben dort knapp 700.000 Menschen. Die Autoindustrie verlagerte ihre Standorte, viele Fabriken schlossen, die Arbeitslosigkeit schoss ebenso in die Höhe wie die Kriminalität.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundesstaat Michigan: Detroit schließt Insolvenzverfahren ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%