CDS-Markt
Kreditausfallversicherung für Spanien billiger

Die Preise für italienische und spanische Kreditausfallversicherungen sind leicht gesunken. Der Grund sind Berichte über einen Kompromiss bei der Ausweitung des Euro-Rettungsfonds.
  • 0

FrankfurtBerichte über eine Einigung auf den Umfang einer Aufstockung des Rettungsschirms EFSF haben die Kosten für die Kreditausfallversicherungen (CDS) einiger südeuropäischer Staaten gedrückt. Fünfjährige Swaps zur Versicherung von spanischen Staatsanleihen fielen am Mittwoch um elf Basispunkte auf 368 Basispunkte, wie der Datenanbieter Markit mitteilte. Damit beliefen sich die Kosten für die Versicherung von Anleihen über zehn Millionen Euro auf 368.000 Euro. Die CDS Italiens gingen um 14 Basispunkte auf 435 Basispunkte zurück.

Der „Guardian“ hatte berichtet, dass sich Deutschland und Frankreich darauf verständigte haben, das EFSF-Volumen über eine Hebelung auf zwei Billionen Euro zu erhöhen. EU-Insider dementierten das allerdings. Der Zeitungsbericht sei falsch, sagte eine mit den Verhandlungen vertraute Person.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " CDS-Markt: Kreditausfallversicherung für Spanien billiger"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%