Chef der Religionspolizei entlassen
Frau wird erstmals Vizeministerin in Saudi-Arabien

König Abdullah von Saudi-Arabien treibt die Modernisierung und Öffnung seines Landes mit einer überraschenden Umbildung seines Kabinetts voran: Abdullah entließ nach Berichten der amtlichen Nachrichtenagentur SPA vom Samstag unter anderem den Chef der Religionspolizei sowie den Vorsitzenden des Gerichtsrats und setzte erstmals eine Frau als Vizeministerin ein.

HB RIAD. Der bisherige Leiter der Kommission zur Förderung der Tugend und der Verhinderung des Lasters, Scheich Ibrahim al-Ghaith, wurde der Meldung zufolge von Abdul-Asis bin Humain abgelöst. Bin Humain gilt als moderater. Die Religionspolizei kontrolliert beispielsweise, ob Frauen in der Öffentlichkeit vorschriftsmäßig gekleidet und ungeschminkt sind und ob Männer zum Gebet in die Moschee gehen.

Ersetzt wurde laut SPA auch Scheich Saleh al-Lihedan, der Vorsitzende des Gerichtsrats, der obersten richterlichen Instanz. Al-Lihedan hatte im vergangenen Jahr in einem Edikt erklärt, es sei zulässig, Eigentümer von Satellitensendern zu töten, deren Programme "unmoralische Inhalte" zeigten. Die Äußerung hatte scharfen Protest ausgelöst.

Zum Bildungsminister ernannte Abdullah seinen Schwiegersohn Prinz Faisal bin Abdullah. Seine Stellvertreterin Nura al-Fajes wird künftig für die Erziehung von Mädchen zuständig sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%