Chefposten
Staatsminister Hoyer buhlt um EIB-Vorsitz

Der Außen-Staatsminister Werner Hoyer (FDP) kandidiert für die Präsidentschaft der Europäischen Investitionsbank (EIB). Das bestätigte ein Sprecher des Auswärtigen Amts. Konkurrenz soll es aus Belgien und Spanien geben.
  • 1

Berlin/HamburgDie «Financial Times Deutschland» (Dienstagsausgabe) berichtete, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) habe in der vergangenen Woche einen Brief mit dem entsprechenden Vorschlag an seine EU-Kollegen verschickt. Unter Berufung auf Kreise des EU-Finanzministerrates berichtete die «FTD», für den zum Jahresende neu zu besetzenden EIB-Chefposten kandidiere auch der bisherige Amtsinhaber Philippe Maystadt aus Belgien sowie dessen Stellvertreterin, die Spanierin Magdalena Alvarez Arza. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) verlöre mit dem Abgang Hoyers einen seiner schärfsten Kritiker im Ministerium, berichtete die «FTD».

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Chefposten: Staatsminister Hoyer buhlt um EIB-Vorsitz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das kann ja wohl wieder nicht wahr sein, ein FDPler auf einen Posten in einer EU (Staats) Bank. Die sind doch immer gegen alles was Staat macht - also ab mit Ihnen in die freie Wirtschaft - sollen Sie sich dort mal bewähren. Also : keine Staats(Druck)posten für FDPler.
    @Schäuble : Dass Sie sich anscheinend dafür hergeben dem Westerwelle seine Kritiker und Gegner im eigenen Hause zu entsorgen / wegzuloben kann ich einfach nicht glauben. Soll er sie doch einfach rausschmeißen - aber selbst dazu fehlt dem wahrscheinlich die Courage.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%