China
Internetnutzer angeklagt

  • 0

PekingEin Internet-Aufruf zu Protesten hat in China offenbar juristische Konsequenzen.

Die chinesischen Behörden haben Menschenrechtlern zufolge Anklage gegen Internetnutzer erhoben, die einen Aufruf zu Protesten nach dem Vorbild arabischer Länder weitergeleitet hatten. Mindestens drei Aktivisten seien wegen des Vorwurfs der „Anstiftung zum Umsturz der Staatsgewalt“ festgenommen worden, teilte das in Hongkong ansässige Informationszentrum für Menschenrechte und Demokratie am Mittwoch mit.

Am vergangenen Wochenende waren die chinesischen Sicherheitskräfte mit aller Härte gegen eine Handvoll Aktivisten vorgegangen, die es gewagt hatten, nach einem im Internet verbreiteten Aufruf zu einer „Jasmin-Revolution“ zu Protesten auf die Straße zu gehen.

dapd

Kommentare zu " China: Internetnutzer angeklagt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%