China stellt Nordkorea angeblich weitere Finanzhilfen in Aussicht: US-Experten besuchen Nordkoreas Atomanlage

China stellt Nordkorea angeblich weitere Finanzhilfen in Aussicht
US-Experten besuchen Nordkoreas Atomanlage

Eine Gruppe amerikanischer Fachleute hat Zugang zur umstrittenen nordkoreanischen Atomanlage Yongbyon erhalten. Die Delegation betonte aber, ihr Besuch sei inoffiziell.

HB BERLIN. Eine US-Delegation hat bei einem Besuch in Nordkorea nach eigenen Angaben auch Zugang zur umstrittenen Atomanlage Yongbyon erhalten. Sie hätten alle Orte besichtigen können, die sie sehen wollten, berichtete das Mitglied John Lewis am Samstag vor Journalisten in Peking.

Nach einem Bericht der amtlichen nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA wurde der Gruppe von amerikanischen Atomexperten die «atomare Abschreckungsmacht» Nordkoreas vorgeführt. Weitere Angaben machte Pjöngjang zunächst nicht.

Auch Lewis wollte keine weiteren Einzelheiten nennen, solange Washington nicht über den Besuch informiert worden sei. Der emeritierte Professor der Stanford-Universität betonte zugleich, dass es sich nicht um einen offiziellen Besuch gehandelt habe.

«Wir sind nicht zu Verhandlungen hier. Wir sind nicht als Inspektoren hier», sagte Lewis. Dennoch war die Delegation mit hochkarätigen Experten besetzt.

Zu der fünfköpfigen Gruppe gehörten auch Sig Hecker, der ehemalige Direktor des amerikanischen Atomwaffenlabors Los Alamos, sowie Jack Pritchard, früherer Mitarbeiter des Nationalen Sicherheitsrats der USA. Nordkorea hat unter bestimmten Bedingungen einen Verzicht auf Atomtests und die Entwicklung von Kernwaffen angeboten.

Allerdings verlangt Pjöngjang, dass sich die USA im Gegenzug zu Hilfsleistungen bereit erklären und das Land von der Liste der den Terror unterstützenden Staaten streichen. Die US-Regierung hat hingegen wiederholt erklärt, bevor sie Nordkorea Zugeständnisse mache, müsse das Land zunächst nachweisbar mit dem Abbau seines Atomprogramms beginnen.

Kontrolleure der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) hatte Nordkorea Ende 2002 ausgewiesen. Unterdessen hat China laut einem Bericht der japanischen Zeitung «Asahi Shimbun» der nordkoreanischen Regierung weitere Finanzhilfen in Höhe von 50 Millionen Dollar in Aussicht gestellt, wenn sich Pjöngjang an neuen Sechs-Länder-Gesprächen über ein Einfrieren seines Atomprogramms beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%