China vermittelt: Nordkorea verteidigt Bau von Atombomben

China vermittelt
Nordkorea verteidigt Bau von Atombomben

Im Streit um sein Atomprogramm ist Nordkorea zu Verhandlungen mit den USA bereit. Aber nur unter bestimmten Bedingungen.

HB BERLIN. Die Regierung von Nordkorea hat die USA für die neuerliche Zuspitzung im Atomstreit verantwortlich gemacht. Sein Land sei geradezu dazu gezwungen gewesen, Atombomben herzustellen, weil die USA einen Regimewechsel in Pjöngjang anstrebten, sagte der nordkoreanische UN-Botschafter Han Sung Eyol der südkoreanischen Zeitung «JoongAng Ilbo».

Als Beleg zitierte Han eine Äußerung von US-Außenministerin Condoleezza Rice, die Nordkorea gemeinsam mit einer Reihe weiterer Staaten als «Außenposten der Tyrannei» bezeichnet hatte.

Der nordkoreanische UN-Botschafter betonte, sein Land sei trotz der Bedrohung durch Amerika grundsätzlich bereit, die Verhandlungen über ein Ende seines Atomprogramms wiederaufzunehmen. Die USA müssten aber zunächst Bedingungen erfüllen. Sie sollten versprechen, sich nicht in die inneren Angelegenheiten Nordkoreas einzumischen. Dann sei Pjöngjang bereit in «jeder denkbaren Form in einen Dialog zu treten».

Nordkorea müsse zudem zugesichert bekommen, dass Gespräche zu einer «Entnuklearisierung» der koreanischen Halbinsel führten und ein Ende der «feindlichen» Haltung der USA bedeuteten. Derzeit habe Nordkorea keine Wahl als den Besitz von Atomwaffen.

China startete unterdessen eine neue Vermittlungsmission. Am Samstag reiste ein chinesischer Unterhändler nach Pjöngjang. Der Visite gingen Konsultationen Chinas mit den USA, Südkorea und Japan voraus. Alle Seiten bemühen sich um eine Rückkehr Nordkoreas an den Verhandlungstisch. Das Land hatte vergangene Woche offiziell erklärt, Atomwaffen zu besitzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%