Chronik
Die Geschichte Montenegros

Die ehemalige jugoslawische Republik Montenegro hat am Samstag ihre Unabhängigkeit erklärt. Das Parlament nahm das Ergebnis der Volksabstimmung vom 21. Mai an, bei der für die Loslösung von Serbien gestimmt worden war. Eine Chronik zur Geschichte Montenegros.

1356: Montenegro wird unabhängiges Fürstentum

1389: Nach der serbischen Niederlage in der Schlacht auf dem Amselfeld 1389 widersetzt sich Montenegro erfolgreich dem Ansturm des Osmanischen Reiches bis 1479. Danach behält das Gebiet zwar einen hohen Grad von Autonomie, bleibt aber trotz häufiger Rebellionen in der Einflusssphäre der Ottomanen

1799: Das Osmanische Reich erkennt die Unabhängigkeit Montenegros an

1878: Auf dem von Fürst von Bismarck einberufenen Berliner Kongress wird das Fürstentum Montenegro von den europäischen Großmächten für souverän erklärt

1910: Montenegro wird Königreich

1918: Nach dem I. Weltkrieg wird der König abgesetzt und Montenegro mit Serbien zu einem neuen Balkanstaat verschmolzen, dem der serbische König vorsteht

1919: Royalistische Revolte wird von Serben niedergeschlagen

1929: Staat wird in Königreich Jugoslawien umbenannt

1941: Wehrmachtstruppen besetzen Montenegro im II. Weltkrieg

1945: Montenegro wird unter Staatsgründer Tito Teil der sozialistischen Republik Jugoslawien

1992: Die Republiken Serbien und Montenegro bilden die Bundesrepublik Jugoslawien

2003: Die Rumpf-Republik Jugoslawien benennt sich in Serbien und Montenegro um

21. Mai 2006: Die Bürger von Montenegro stimmen nach vorläufigen amtlichen Ergebnissen für eine Unabhängigkeit von Serbien

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%