Chronologie der politischen Neuordnung in Afghanistan
Vor vier Jahren startete der Bonner Prozess

Die Parlaments - und Provinzrätewahlen in Afghanistan am Sonntag werden den letzten Schritt innerhalb des so genannten Bonner Prozesses markieren. Die vor vier Jahren unter Vermittlung der Vereinten Nationen auf dem Petersberg in Bonn geschlossene Vereinbarung sollte dazu verhelfen, das Land politische neu zu ordnen. Die Chronologie der Ereignisse:

27. November 2001: Die Afghanistan-Konferenz der Vereinten Nationen (UN) beginnt mit vier afghanischen Gruppen, die in Opposition zu den im November 2001 gestürzten radikal-moslemischen Taliban gestanden haben.

05. Dezember 2001: Die afghanischen Teilnehmer des Treffens verständigen sich auf einen Weg zu einer neuen Regierung. Zunächst soll eine Interimsverwaltung eingerichtet werden. Friedenstruppen der UN sollen in der Hauptstadt Kabul die Verantwortung für die Sicherheit übernehmen. Hamid Karsai wird als ein Vertreter der größten afghanischen Bevölkerungsgruppe, der Paschtunen, zum Chef der Interimsverwaltung ernannt.

21. Dezember 2001: Erste Mitglieder der UN-Friedenstruppe treffen in Afghanistan ein.

22. Dezember 2001: Die Interimsverwaltung unter Karsai übernimmt offiziell die Macht im Land. Der Bonner Vereinbarung zufolge muss sie innerhalb von sechs Monaten eine Loja Dschirga, eine große Ratsversammlung, einberufen. Diese soll eine breiter abgestützte Übergangsverwaltung beschließen, die Afghanistan führt, bis eine Regierung in freien und fairen Wahlen bestimmt wird.

11. bis 19. Juni 2002: Die Loja Dschirga verständigt sich auf die Übergangsverwaltung und macht Karsai zum Präsidenten der Übergangsregierung. Der Bonner Vereinbarung zufolge soll nun innerhalb von 18 Monaten eine verfassungsgebende Loja Dschirga stattfinden. Innerhalb von zwei Jahren sollen Wahlen organisiert werden. Diese Wahlen verzögern sich bis September 2005.

14. Dezember 2003 bis 04. Januar 2004: Die verfassungsgebende Loja Dschirga einigt sich und ebnet damit den Weg für Wahlen, die nun innerhalb von einem halben Jahr abgehalten werden sollen.

09. Oktober 2004: Karsai gewinnt die Präsidentenwahl, die später als vereinbart stattfindet.

15. Dezember 2004: Karsai wird in sein Amt eingeführt. 18. September 2005: Die Wahlen zum Parlament und zu den Provinzräten findet statt. Die Wahl der Bezirksräte bleibt auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%