CIA-Affäre
Chef des italienischen Militärgeheimdienstes abgesetzt

Die italienische Regierung hat den Chef des militärischen Geheimdienstes Sismi abgesetzt. Gegen Nicolo Pollari und weitere Mitglieder italienischer Geheimdienste wird wegen der mutmaßlichen Entführung eines ägyptischen Geistlichen in Mailand 2003 durch den US-Geheimdienst CIA ermittelt.

HB ROM. Der Sender Sky TG24 berichtete am Montag unter Berufung auf Justizminister Clemente Mastella, Pollari sei nach einer Sondersitzung des Kabinetts abgesetzt worden. Sein Nachfolger wird Admiral Bruno Branciforte. Die Regierung habe weiter entschieden, auch die Führung des zivilen Geheimdienstes Sisde und der Geheimdienstbehörde Cesis, die die Arbeit der Dienste koordiniert, neu zu besetzen. Prodi selbst sprach von einer „natürlichen Rotation“ auf diesen Positionen.

Die Staatsanwaltschaft in Mailand hat erst kürzlich wieder ihre Forderung an die Regierung in Rom erneuert, in Washington die Auslieferung von 26 Amerikanern zu fordern, die an der Entführung von Osama Moustafa Hassan Nasr, der auch als Abu Omar bekannt ist, beteiligt gewesen zu sein. Er wurde von der CIA offenbar als Terrorverdächtiger eingestuft, entführt und dann über den Militärflughafen Aviano in Norditalien nach Ägypten geflogen, wo er dann nach eigenen Angaben gefoltert wurde. Die Staatsanwaltschaft wirft Pollari und anderen SISMI-Mitarbeitern vor, mit den USA kollaboriert zu haben. Pollari hat dies in einer parlamentarischen Anhörung zurückgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%