Clarke: "Informationen waren unbrauchbar" Terrorexperte kritisiert Qualität deutscher Geheimdienste

Seite 2 von 5:

Wird in den Vereinigten Staaten genügend Geld für die Sicherheit ausgegeben?

Die USA sind an vielen Stellen noch verwundbar. Sicher haben wir seit dem 11. September die Sicherheit der Flughäfen verbessert. Ich kann kein Flugzeug mehr mit einer Nagelfeile in der Tasche besteigen. Aber ich kann problemlos einen Zug mit einem Revolver betreten. Unsere Züge, unsere Chemiefabriken sind anfällig. Feuerwehr, Polizei, Krankenhäuser haben zudem nicht die Mittel, um sich vor einer Katastrophensituation zu schützen. In New York und Washington haben wir nach dem 11. September etwas unternommen. Aber in 157 anderen US-Metropolen fehlen die Mittel. Statt 200 Milliarden Dollar im Irak auszugeben, hätten wir mit der Hälfte dieses Betrags unsere Städte in den USA sicherer machen können.

Plädieren Sie ernsthaft dafür, Sicherheitsmaßnahmen wie auf Flughäfen nun auch für Bahnhöfe zu ergreifen?

Das hängt vom Zug ab. In der New Yorker U-Bahn wird man kaum Kontrollen durchführen können. Damit fahren zu viele Menschen. Aber bei einem Hochgeschwindigkeitszug wie etwa zwischen Washington und New York kann man Sicherheitskontrollen mit Metalldetektoren durchführen.

Führt die verbesserte Sicherheit nicht zu noch mehr Bürokratie? Es gibt doch jetzt schon Klagen von US-Wirtschaftsverbänden über die Kosten der Sicherheitsvorkehrungen für die Wirtschaft.

Ich frage Sie: Wie groß war denn der negative ökonomische Effekt des 11. September für die Fluggesellschaften? Schon 1997 gab es eine Kommission für Flugsicherheit, deren Vorschläge damals von der Branche als zu teuer abgelehnt wurden. Hätte man das Geld ausgegeben, hätten später Hunderte von Milliarden Dollar gespart werden können. Man darf nicht nur von den Kosten für Sicherheit reden, sondern man muss auch über die Kosten für nicht vorhandene Sicherheit sprechen.

Also ist auch der hohe Ölpreis auf die Instabilität nach dem Irak-Krieg zurückzuführen?

Diese Instabilität hat sicherlich einen Effekt gehabt. Aber auch die Anschläge in Saudi-Arabien haben ihre Auswirkung. Es gibt in der Tat einen Terrorismus-Aufschlag.

Seite 12345Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%