International
CNN: Pentagon hat Biowaffen-Ausrüstung online verkauft

Laut dem Sender CNN hat as US-Verteidigungsministerium Ausrüstung zur Herstellung von biologischen Waffen verkauft. Die Veräußerung per Internet wurde aber mitlerweile gestoppt.

HB WASHINGTON. Die „Überschussware“ aus den Beständen des Pentagon, darunter Zentrifugen und Brutschränke, sei zum Schleuderpreis veräußert worden, berichtete der Sender CNN am Montag (Ortszeit) unter Berufung auf Unterlagen der Untersuchungsbehörde des Kongresses (GAO). Die Verkäufe durch die Marketing-Abteilung des Pentagon seien zwecks Überprüfung der umstrittenen Praxis im September vorläufig gestoppt worden.

Dem CNN-Bericht zufolge tarnte sich die GAO als Käufer-Firma und erwarb über das Internet verschiedene Ausrüstungsgegenstände, darunter auch 300 bis 400 Schutzanzüge, die bei der Produktion von biologischen Waffen zu tragen sind. Das fiktive Unternehmen habe kaum mehr als 4000 Dollar für die Ware bezahlt, die vom Ministerium ursprünglich für etwa 46 000 Dollar gekauft worden sei.

CNN berichtete unter Berufung auf eine namentlich nicht genannte „Quelle“ aus dem Kongress weiter, praktisch alle Gegenstände seien unabhängig vom Pentagon auf dem öffentlichen Markt zu kaufen, aber zum vollen Preis. „Das letzte, was wir brauchen können, ist, dass das Verteidigungsministerium zum Billigladen für potenzielle Bioterroristen wird“, wurde die „Quelle“ zitiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%