CO2-Ausstoß
Japan prescht beim Klimaschutz vor

Japan will seinen CO2-Ausstoß bis 2020 um 15 Prozent reduzieren und setzt sich damit nach eigener Darstellung schärfere Ziele als die EU und die USA.

HB TOKIO. Der japanische Ministerpräsident Taro Aso erklärte am Mittwoch in Tokio, die Reduzierung um 15 Prozent bemesse sich an dem Ausstoß von 2005. Das Ziel seines Landes sei „extrem ambitioniert“. Europa etwa plane auf dieser Basis eine Reduzierung um 13 Prozent, die USA von 14 Prozent.

Japans Ziel bleibt aber deutlich hinter den Forderungen von Uno-Experten zurück. Gegenüber dem bislang üblichen Basisjahr 1990 bedeuten Asos Zahlen eine Reduzierung von 8,5 Prozent. Uno-Wissenschaftler hatten erklärt, die reichen Nationen müssten ihren Kohlendioxid-Ausstoß bis 2020 um 25 bis 40 Prozent unter das Niveau von 1990 senken, um die schlimmsten Folgen der Klimaerwärmung zu verhindern.

Im Dezember wollen Industrie- und Entwicklungsländer in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen über ein Nachfolge-Programm des Kyoto-Protokolls beraten, das 2012 ausläuft. Die Vorgaben aus Japan werden dabei als Signal für andere Industrieländer gesehen, zu welchen Einschnitten sie im Kampf gegen den Klimawandel bereit sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%