Commerzbank-Chef Blessing
Regierungen sollen Macht an EU abgeben

Martin Blessing verlangt, dass die EU mehr Kompetenzen erhält, um den Euro stabilisieren zu können. Eine gemeinsame Währung mit unabhängigen Regierungen können langfristig nicht funktionieren.
  • 8

BerlinCommerzbank-Vorstandschef Martin Blessing fordert eine Abgabe von nationalen Kompetenzen an Europa, um die Stabilität des Euro zu sichern. „Damit wir auch in 20 Jahren noch mit dem Euro zahlen, sind Änderungen nötig 17 unabhängige Regierungen und eine gemeinsame Währung - das funktioniert auf Dauer nicht“, schrieb Blessing in einem Beitrag für die Montagausgabe der „Bild“-Zeitung.

Alle Euro-Länder müssten sich an Vorgaben halten. Wer über seine Verhältnisse lebe, sollte in die Schranken verwiesen werden. „Das wird nicht ohne Druck und Abgabe von Kompetenzen nach Europa gehen“, betonte Blessing. Zugleich appellierte er an die Bundesregierung, Führung in Europa zu übernehmen.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Commerzbank-Chef Blessing: Regierungen sollen Macht an EU abgeben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Jesus hatte Recht als er voller Zorn bei der Tempelreinigung in Jerusalem die Wechseltische umschmiss und die Geldwechsler mit einer Geissel aus Stricken vertrieb. Die Elite verstand diese Aktion als offenen Angriff auf ihre Autorität und Profitquelle, weshalb sie seinen Tod beschloss. Genau so ist es heute, unsere ganze Gesellschaft wird von ihrer Gier beherrscht, erpresst und ausgenommen. Wer ihnen im Weg steht wird vernichtet. Siehe JFK!

    Sie sind der Abschaum der Menschheit, weil sie hinter allen Kriegen, allem Leid und der ganzen Ausbeutung stehen, wegen ihrer Spekulation und Profitgier. Mit Geld Geld verdienen, das sie aus Luft erschaffen, ist unmoralisch und pervers. Dahinter steckt keine Leistung und kein Mehrwert für die Gesellschaft. Sie plündern und rauben unseren Planeten aus, versklaven die Menschen mit ihrem Schulden- und Zins- und Zinseszinssystem.

  • Schon wieder Blessings Blaablaablaa. Alle 14 Tage die gleiche Leier. Das HB sollte sich langsam zu schade sein, immer wieder Blessings Unsinn zu kolportieren. Das HB ist seriös, Herr Blessing noch nicht einmal angenähert.

  • Commerzbank-Vorstandschef ist doch Chef einer Staatbank. Die Commerzbank gehört de facto dem st. Staat.

    Im Moment betrachte ich das Lager der Banker eigentlich als unsere Feinde.

    Man sollte also darauf achte, auf wen man hört.

    Oder glaubt das Schwein dem Schlachter?
    Nee, sagt man, so doof kann doch kein Schwein sein.
    Sind wir eigentlich schlauer, als die Schweine

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%