Cyberangriff Russische Hacker lesen Obamas E-Mails

Russische Hacker haben im vergangenen Jahr die Kommunikationswege von Barack Obama angezapft: Laut Medien sollen sich die digitalen Eindringlinge auch Zugang zu E-Mails des amerikanischen Präsidenten verschafft haben.
9 Kommentare
Russische Hacker sollen sich Zugang zu Barack Obamas E-Mails verschafft haben. Quelle: Reuters
Barack Obama

Russische Hacker sollen sich Zugang zu Barack Obamas E-Mails verschafft haben.

(Foto: Reuters)

WashingtonRussische Hacker haben sich nach Angaben der „New York Times“ im vergangenen Jahr Zugang zu nichtgeheimen E-Mails von US-Präsident Barack Obama verschafft. Sie sollen aber nicht in strikt geschützte Server eingedrungen sein, die den Kommunikationsverkehr von Obamas BlackBerry-Mobiltelefon kontrollieren, meldete die Zeitung am Samstag unter Beruf auf Regierungsbeamte.

Der Bericht bezog sich dabei offenbar auf einen Cyberangriff auf das nichtgeheime Computersystem des Weißen Hauses im vergangenen Herbst, über den kürzlich bereits der Sender CNN berichtet hatte. Demnach sollen die Hacker unter anderem auf tägliche Arbeitsprogramme Obamas zugegriffen haben.

Der „New York Times“ zufolge verschafften sie sich Zugang zu den E-Mail-Archiven von Personen im Weißen Haus, mit denen Obama regelmäßig kommunizierte. Von diesen Konten aus seien sie an E-Mails herangekommen, die der Präsident verschickt oder erhalten habe.

Wie zuvor CNN zitierte auch die Zeitung Beamte im Weißen Haus mit den Worten, dass sich die Hacker keine geheimen Daten beschafft hätten. Aber auch das nichtgeheime Computernetzwerk könne Offiziellen zufolge als „heikel“ betrachtete Informationen enthalten - neben Obamas Terminen etwa Kommunikationen mit Diplomaten und unvermeidlich auch den Austausch über politische Fragen.

  • dpa
Startseite

9 Kommentare zu "Cyberangriff: Russische Hacker lesen Obamas E-Mails"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Zitat: Und tatsächlich wächst gerade unter den amerikanischen Eliten der Widerstand gegen eine selbstherrliche Politik der Regierung, die sich anmaßt, in der Welt als moralische Ordnungsmacht aufzutreten, doch im eigenen Land gegen die Bürger agiert. ZEnde.

    Für die BRD kann man das Gleiche feststellen. Die USA haben uns soweit de-formiert, dass wir jeden Unsinn als Demokratie-Notwendigkeit sehen sollen, wobei der Hintergedanke aller Massnahmen der BRD-Regierung eindeutig ist: Serving our mutual “friend” USA in order to sustaining one-world and new world order.

    Der Anti-demokratische Zug in USA findet in der EU und in der BRD seine Fortsetzung. Das ist die neue Politik-Form. Demokratur ohne Rechts-System

  • Immer wieder erschreckend, wie dies immer mehr Einfluss auf unser Leben nimmt, mit welcher Macht die Drahtzieher amerikanischer Politik ihre Interessen auch bei uns durchsetzen.
    Erschreckend wie offen hier ein Faschismus gelebt und von Europa akzeptiert wird. Ob nun Thomas Barnett
    https://www.youtube.com/watch?v=IHfwVYlqfTc
    oder
    Zbigniew Brzezinski, die perversen Ziele werden sogar in Büchern veröffentlicht.
    https://www.youtube.com/watch?v=5lomur6IhXE

    Verträge mit solchen Staaten zu schließen ist Selbstmord, denn die amerikanischen Verhandlungspartner, wollen unsere Nationalstaaten zerstören.
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/transatlantisches-freihandelsa ​ bkommen-ttip-usa-verstimmt-ueber-eu-kommissionsvorschlag-zu-gentechnik-lebensmit ​tel/11687826.html

  • Man muss sich nur die ersten Worte der Präambel der Verfassung der USA vom 17.09.1787 anschauen, um zu wissen, dass die Verfassung der amerikanischen Gründungsväter in den USA schon lange gescheitert ist:
    “Wir, das Volk der Vereinigten Staaten, von der Absicht geleitet, unseren Bund zu vervollkommnen, Gerechtigkeit zu verwirklichen ……”.

    Wie diese US-Studie nun belegt, ist nicht der Wille des Volkes der USA maßgeblich für politische Richtungsentscheidungen in Washington. Und von einer Verwirklichung von Gerechtigkeit im ganzen Land kann angesichts der realen Verhältnisse in den USA wirklich nicht die Rede sein.

    Die Gründungsväter der amerikanischen Verfassung haben vor über 200 Jahren für diese real existierende USA sicher nicht gekämpft.

  • Die Politik in den USA wird nicht von den Eliten, sondern von ein paar sehr reichen alten Männern bestimmt. Das ist in Deutschland und der EU nicht anders.
    -
    Das liegt aber an den Politikern. Gerade Leute wie Angela Merkel, Joachim Gauck, Thomas de Maizière, etc. alle mit einem ausgeprägten DDR-Hintergrund haben gelernt der Obrigkeit zu folgen. Da ist es kein Wunder, dass die USA machen können was sie wollen, von Angela Merkel, Joachim Gauck, Thomas de Maizière, etc. werden die USA kein “Veto” bekommen, solche Leute folgen den USA blind.
    -
    Das Wohl Deutschlands wird von diesen Leuten völlig auf die Seite geschoben, das sind Leute die kein Rückrat mehr haben und sich von bunten Lichtern beeinflussen lassen. Man kann nur hoffen, die nächsten Wahlen führen zu einem anderen Ergebnis !!!

  • Das jetzige “Modell Europa” ist ja mindestens seit 2001/2008/09 nicht mehr das Modell Europa, wie es sich die über 440 Mio. EU-Bürger vorstellen.
    -
    Es ist ist das Europa der Lobbies,Banken und kurzsichtigen machtbesessenen Politiker,die ihre Bürger wie die Stasi bespitzeln lassen und uns dann auch noch für unwissend und unmündig erklären,damit es bleibt wie es jetzt ist. Ich finde, die EU-Bürger sollten aufstehen gegen die derzeitigen Entscheidungen der Politik und Wirtschaft auf die Straße gehen und endlich den notwendigen Wandel zur Demokratie erzwingen !!
    -
    Ich bin für die Vereinigten Staaten von Europa,aber nicht unter der jetzigen Führung und Suggestion und Hegemonie von USA !!!

  • Sollen die Europäer versklavt werden so wie in den USA.... Jeder Bürger bekommt das, was er sich verdient.
    -
    Mit unserer Demokratie ist es genau so weit her....85% DER BÜRGER WOLLEN FREUNDSCHAFT MIT RUSSLAND....DAS WIRD ABER GENAU SO VON UNSEREN ELITEN IGNORIERT !!
    -
    Mit Griechenland hat der count down schon längst begonnen. In Deutschland werden die Gesetze zum Schutz der Politiker, falls es zu einen Volksaufstand kommen sollte an US-Gesetze angepasst!. Das TTIP wird kommen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. In Amerika ist es eigentlich egal ob man die Demokraten oder die Republikaner wählt, da nicht der gewählte Präsident das Sagen hat, sondern die Elite bestimmt was getan werden muss.
    -
    Der US- Präsident und die EU-Politiker sind Marionetten, gefangen im eigenen Sumpf.

    -Die Menschen müssen endlich aufwachen und diese ELITEN ZUM TEUFEL SCHICKEN !!!!

  • Merkel hätte doch die besten Chancen Präsidentin der USA zu werden - nach dem was sie schon alles für IHR Land getan hat...

  • Princeton-Studie als Warnung an Europa: USA sind keine Demokratie mehr
    -
    Quelle: DWN
    -
    Eine aktuelle Studie der Universität Princeton kommt zu einem verblüffenden Ergebnis: Die USA sind keine Demokratie mehr, weil politische Entscheidungen nicht mehr den Wünschen der Bürger, sondern den Interessen einer kleinen Wirtschafts-Elite dienen. Die Erkenntnisse sind auch in außenpolitischer Hinsicht wichtig: Wenn Konflikte – wie jener gegen Russland – eskalieren, geht es der US-Regierung nicht um die Interessen des amerikanischen Volkes, sondern um knallharte kommerzielle Erwägungen.

    Leidenschaftliche Transatlantiker argumentieren gerne, dass, wer die US-Politik kritisiert, gleichzeitig Verrat übe an einer der ältesten und vitalsten Demokratien der Welt. Gerade im Konflikt mit Russland werden unermüdlich die „westlichen Werte“ bemüht, die es zu verteidigen gelte. Da wird Russland dann als faschistisches Land diffamiert, womit eine nüchterne Auseinandersetzung mit den Fakten unmöglich wird. In der EU und in Deutschland ist dieser Trend ebenfalls zu beobachten. So werben die EU-Politiker und Angela Merkel unermüdlich für das Freihandelsabkommen TTIP, welches als der reine Segen gepriesen wird, das im Interesse der europäischen Arbeitnehmer unbedingt abgeschlossen werden müsse.
    ------------------------------------meine Meinung---------------------------------
    Diese Studie wird sicher in unseren Mainstream-Medien nicht einmal erwähnt werden. Vermutlich ist die DWN die einzige Zeitung, die darüber berichtet (nochmal meinen ausdrücklichen Dank an die DWN-Redaktion!).

    Wenn wir also wollen, dass sich das Wissen um diese Studie verbreitet, dann müssen wir es selbst tun – denn leider liest ja nicht jeder die DWN. Teilen bei facebook wäre die eine Möglichkeit, das private Versenden des Links an Freunde und Bekannte eine andere.
    Abgesehen davon ignorieren unsere Politiker inzwischen auch offiziell bekannte Fakten, sie gehen einfach darüber hinweg als gäbe es sie gar nicht. Das kann m

  • Von den ganzen Angriffen SOGAR AUF DIE SOGENANNTEN FREUNDE der USA wird hier leider nicht gesprochen !?!?!?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%