Dänemark
Offenbar Anschlag auf Mohammed-Karikaturisten geplant

Neuer Wirbel im Fall Mohammed-Karikaturen: Die dänische Polizei hat nach eigenen Angaben jetzt mehrere Verdächtige festgenommen, die einen Mordanschlag auf einen der Urheber der Karikaturen geplant haben sollen.

HB KOPENHAGEN. Es habe am frühen Morgen Razzien in Aarhus im Westen Dänemarks gegeben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Wie viele Verdächtige festgenommen wurden, war zunächst nicht bekannt.

Nach Angaben der Zeitung „Jyllands-Posten“ handelt es sich bei den Festgenommenen um Muslime. Die Mordpläne seien schon relativ konkret gewesen. Der Zeichner Kurt Westergaard sollte demnach in seinem eigenen Haus getötet werden.

„Jyllands-Posten“ hatte im September 2005 zwölf Karikaturen mit Darstellungen des Propheten veröffentlicht. Die Karikaturen waren später auch von anderen westlichen Zeitungen übernommen worden. Einige Monate später brachen in islamischen Ländern wegen der Verletzung des Abbildungsverbotes für Mohammed massive und teilweise gewalttätige Proteste aus. Dabei starben mehr als 150 Menschen.

Westergaards Cartoon gehörte zu den am heftigsten kritisierten. Er zeigte Mohammad, der einen Turban in der Form einer Bombe mit einer brennenden Zündschnur trägt.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%