Defizit
Frankreich will noch mehr sparen

Frankreichs Haushaltsminister muss auf die Kostenbremse treten. In diesem Jahr verfehlt das Land das Defizitziel der EU, im nächsten sollen Milliarden in verschiedenen Ressorts gespart werden.
  • 5

BassensDie unter Druck stehende französische Regierung muss im kommenden Jahr stärker auf die Kostenbremse treten. Die Minister würden darum gebeten, in ihren Ressorts nach zusätzlichen Einsparungen im Volumen von insgesamt vier Milliarden Euro zu suchen, sagte Haushaltsminister Jerome Cahuzac am Donnerstag.

Für 2014 waren bereits Sparmaßnahmen von zehn Milliarden Euro vorgesehen. Der Schritt ist notwendig geworden, nachdem die sozialistische Regierung in der vergangenen Woche eingeräumt hatte, das Defizitziel in diesem Jahr zu verfehlen. Das zweitgrößte Euro-Land hätte in diesem Jahr die Drei-Prozent-Grenze einhalten sollen.

Nach der aktuellen Winterprognose der EU-Kommission wird das Haushaltsloch aber 3,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts betragen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Defizit: Frankreich will noch mehr sparen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • O-Ton gouvernement francaise
    ----------------------------
    Die unter Druck stehende französische Regierung muss im kommenden Jahr stärker auf die Kostenbremse treten. Die Minister würden darum gebeten, in ihren Ressorts nach zusätzlichen Einsparungen im Volumen von insgesamt vier Milliarden Euro zu suchen, sagte Haushaltsminister Jerome Cahuzac am Donnerstag.
    ----------------------------

    Tja - und so müssen Hollandes schwachsinnige Wahlversprechungen, insoweit er sie eingelöst hat, eben an anderer Stelle wieder eingesammelt werden.

    Indem man Dinge tut von denen er schließlich nicht versprochen hat, daß er sie nicht tun würde ;)

    plus ca change...

  • Jupp... und der nächste Schritt ist die Dezimierung der "unnützen Fresser". Sozialhilfeempfänger, zwar zum großen Teil durch den Staat geschaffen, sind überflüssig. Des Weiteren wird um sozial verträgliches Ableben spätestens 2 Tage nach Renteneintritt gebeten, aber bitte zwischen früh um 8 und nachmittags 15 Uhr.

  • Sparen heißt in der Eurozone Steuern erhöhen, staatliche Investitionen zurückfahren, Wirtschaft abmurksen, dadurch hunderttausende neue arbeitslose produzieren, Millionen Kleinsparer zugunsten korrupter Bänker, Politiker u. Finanzoligarchen ruinieren !! Das alles hat System und ist so gewollt/geplant. Die Umverteilungsmaschinerie läuft auf bestreben korrupter Regierungen zugunsten kleiner Eliten auf Hochtouren!!

    Hören Sie sich das mal an
    [...]

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%