Demokratie-Aktivisten befürchten härtere Kontrolle Chinas: Hongkongs Regierungschef zurückgetreten

Demokratie-Aktivisten befürchten härtere Kontrolle Chinas
Hongkongs Regierungschef zurückgetreten

Nach harscher Kritik an seiner Amtsführung hat der Regierungschef der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong, Tung Chee Hwa, sein Amt aufgegeben.

HB HONGKONG. Weder die Verwaltung noch Tung selbst bestätigten dahingehende Medienberichte. Die Führung in Peking habe Tungs Rücktritt am Samstag angenommen, hieß es am Mittwoch im Umfeld der Regierung. Tungs bisherige rechte Hand, Generalsekretär Donald Tsang, werde den Posten als geschäftsführender Chief Executive für den Rest von Tungs Amtszeit bis Mitte 2007 übernehmen. Hongkong wurde 1997 von Großbritannien an China zurückgegeben und Tung ist der erste Inhaber des Regierungsamtes. Der 67-jährige Geschäftsmann hat sich aber mit politischen Taktlosigkeiten, Skandalen um zentrale Regierungsmitarbeiter und drei Rezessionen viel Kritik zugezogen. Der Ärger der Hongkonger mündete schließlich in den Jahren 2003 und 2004 in Massenprotesten für mehr Demokratie. Zuletzt wurde Tung auch von der chinesischen Führung kritisiert, die ihm eine schlechte Amtsführung vorwarf.

Ein Regierungssprecher sagte zu den Rücktrittsberichten lediglich: „Wir kommentieren Spekulationen nicht.“ Tung selbst reagierte auf entsprechende Fragen von Journalisten in Peking, wo er kurz zuvor eingetroffen war, mit den Worten: „Ich weiß, sie alle haben eine Menge Fragen. Ich werde etwas sagen, wenn es Zeit dafür ist.“

Tung habe seinen Rücktritt bereits vor dem chinesischen Neujahrsfest eingereicht, das am 9. Februar begonnen hat, berichtete das Hongkonger Blatt „Standard“ unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Der Regierungschef habe seine Entscheidung mit gesundheitlichen Problemen begründet, und das Politbüro der Kommunistischen Partei Chinas habe den Schritt in einer Sondersitzung akzeptiert.

Bei Aktivisten der Demokratie-Bewegung lösten die Berichte gemischte Gefühle aus. Möglicherweise plane die chinesische Führung, ihre Kontrolle Hongkongs zu verstärken. Das Maß an Autonomie, das dem Gebiet bei der Rückgabe an China versprochen worden sei, sei bei weitem nicht erreicht, sagte das pro-demokratische Parlamentsmitglied Emily Lau.

Tung war von der chinesischen Führung für das Regierungsamt ausgewählt worden und trat es ohne große politische Erfahrung an. Zum Ende der britischen Kolonialzeit befand sich die Wirtschaft der Enklave in einer Hochphase. Sie rutschte jedoch wenig später mit den asiatischen Volkswirtschaften in eine Finanzkrise, die in die erste von drei Rezessionen während Tungs Amtszeit mündete. Viele Hongkonger werfen ihm vor, dass er die Stadt bis heute nicht aus ihrer wirtschaftlichen Misere herausgeführt hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%