Der Iraker Killidar verwaltet die Schlüssel der umkämpften Moschee von Nadschaf
Wächter des Heiligtums in Nadschaf

Radwan Al-Killidars älterer Bruder wurde 1991 ermordet – weil er den Schlüssel verwaltete. Sein Cousin wurde im April 2003 erstochen – weil er den Schlüssel verwaltete. Killidar selbst beobachtet in diesen Tagen sorgenvoll die Situation um die belagerte Imam-Ali-Moschee in Nadschaf – denn er will den Schlüssel zurück.

BAGDAD. „Verwalter des Schlüssels“ lautet die Übersetzung des Namens Killidar – und nichts anderes tut die Familie seit mehr als zweihundert Jahren. Doch derzeit befindet sich der Schlüssel zum Imam-Ali-Schrein, einem der wichtigsten Heiligtümer des Iraks, zum ersten Mal in seiner Geschichte nicht mehr in der Hand der Killidars. Mit einem Trick übernahmen der Aufständische Muktada el Sadr und seine Leute im April die Kontrolle über die Moschee. Killidar floh nach Bagdad, als sein Haus unter Mörserfeuer genommen wurde.

Die Geschichte seiner Familie erlaubt einen seltenen Blick in die Rituale und Mythen, die viele islamische Pilgerstätten umgeben.

Der 41-jährige Killidar wuchs auf in der Gewissheit, nichts anderes zu tun als sein Vater: an jedem Morgen die Türen zur Pilgerstätte zu öffnen und am späten Abend zu schließen. 47 weitere Männer aus zwölf genau bestimmten Familien kümmern sich um Reinigung oder Sicherheit der Moschee – auch sie geben die ehrenvollen Positionen weiter vom Vater an den Sohn.

Mit 17 ging Killidar nach England, schloss die Schule ab und studierte dort Bauingenieurswesen und Stadtplanung. Während dieser Zeit arbeitete er aktiv gegen das Regime von Saddam Hussein. Sein älterer Bruder verwaltete zu dieser Zeit den Schlüssel. 1991 wurde er von Saddams Leuten ermordet. Killidar wurde geraten, nicht in seine Heimat zurückzukehren, sein Cousin übernahm den Schlüssel. Doch der wurde im Frühjahr 2003 erstochen – vermutlich von Gefolgsleuten el Sadrs. Killidar kehrte im Juni mit seiner Frau und seinen beiden Kindern zurück nach Nadschaf. „Das war mein Traum, seit ich die Stadt verlassen hatte“, sagt er.

Seite 1:

Wächter des Heiligtums in Nadschaf

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%