Deutschland auf Rang 21
Singapur bietet Unternehmen beste Anreize

Das Geschäftsklima-Ranking der Weltbank führt Singapur an erster Stelle – hier bekamen Unternehmer schnelle Kredite und Baugenehmigungen. Das Ranking wird allerdings von vielen Experten scharf kritisiert.
  • 2

WashingtonSingapur erneut auf Platz eins, Deutschland auf Rang 21 und der Tschad ganz am Ende: Die Weltbank hat am Montag ihr jährliches Geschäftsklima-Ranking für kleine und mittlere Unternehmen in 189 Ländern dieser Welt veröffentlicht. Trotz heftiger Kritik vor allem aus China blieb die Weltbank bei ihren Kriterien und Methoden: Bewertet wurden zum Beispiel die Bedingungen für Unternehmensgründer und Kreditvergabe oder wie schnell Firmen eine Baugenehmigung oder Strom bekommen. Das Ranking gilt jedoch selbst innerhalb der Weltbank als umstritten.

Die Weltbank befragte für ihren Bericht „Doing Business 2014” rund 10.000 Experten. Auf den ersten fünf Plätzen landeten wie in den Vorjahren Singapur, Hongkong, Neuseeland, die USA und Dänemark. Deutschland findet sich auf Platz 21 wieder.

China, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, landet im diesjährigen Ranking auf Platz 96 – und rutschte damit im Vergleich zum Vorjahr sogar noch um fünf Plätze nach hinten. Im vergangenen Jahr hatte die Volksrepublik bereits gewarnt, die Liste könne „den Ruf der Weltbank ruinieren“. Der Vize-Vertreter des Landes bei der Weltbank, Bin Han, hatte Ende 2012 kritisiert, die Weltbank wende „abwegige Methoden“ an, der Bericht spiegele nicht die Tatsachen wider. Die Verbesserungen für Unternehmen in China etwa würden „kaum” berücksichtigt.

Aber auch Frankreich - in diesem Jahr von Platz 34 auf 38 abgerutscht - äußert sich immer wieder „verblüfft” über den Report. Und selbst innerhalb des Hauses werden kritische Stimmen laut: „Das ist ein Bericht von sehr schlechter Qualität“, sagte ein Mitarbeiter der Weltbank der Nachrichtenagentur AFP. „Da werden Sachen zusammengefasst, die überhaupt nichts miteinander zu tun haben. Da wird der Bereich der Wirtschaft verlassen.“

Weltbank-Chef Jim Young Kim, seit 2012 im Amt, hatte eine externe Überprüfung angeordnet, deren Ergebnis im Juni veröffentlicht wurde. Demnach hat „Doing Business” methodische Schwächen, die Länderreihenfolge wird als nicht empfehlenswert erachtet. Kim ordnete zwar Änderungen an, am Ranking selbst hielt er aber fest – es sei das „Erfolgsrezept“ des jährlichen Berichts.

Tatsächlich sind einige Ergebnisse fragwürdig. Haiti etwa, eines der ärmsten Länder der Welt, landet beim Kriterium des Zugangs zu Elektrizität auf Platz 67 – Kanada auf Platz 145. Beim Kriterium Schutz von Investoren steht Sierra Leone auf Platz 22, die Schweiz auf Platz 170.

Die Weltbank verteidigt sich damit, dass ihre Einschätzung nicht die Attraktivität eines Landes für Unternehmen oder seine wirtschaftliche Dynamik widerspiegle. „Es ist nur ein begrenzter Einblick in einen Teil der Wettbewerbsfähigkeit eines Landes“, sagte Weltbank-Analyst Augusto Lopez-Claro am Montag während einer Telefonkonferenz. Das Ranking diene dazu, die besten Praktiken aufzuzeigen, und solle Länder zu Reformen ermuntern.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deutschland auf Rang 21: Singapur bietet Unternehmen beste Anreize"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Pendler: Und die schlechten Menschenrechten in Singapore erwaehnen Sie nicht...

  • Geh einfach nach SING und man sieht, wie ein kleines Volk lebt, was sich seinen Wohlstand selbst erarbeitet hat. Ich mag dieses kleine Land, wo noch Disziplin und Wohlstand der gehobenen Art vorherrscht.

    Selbst die Restaurants sind gegradet und so weiß man gleich, wie es um die Qualität bestellt ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%