Die USA in Bedrängnis
Ein Ozean, zwei Welten

Gleiche Ängste? Ja. Ähnliche Strategien? Sind möglich. Gemeinsam handeln? Ja, aber am liebsten nur ohne George W. Bush. Auf diese Formel lassen sich aus europäischer Sicht die transatlantischen Beziehungen fünf Jahre nach den Terrorattacken des 11. September 2001 bringen.

BERLIN. Der Graben, den der Irak-Krieg zwischen Europäern und Amerikanern aufgerissen hat, hat sich nicht weiter vertieft. Aber Europäer trennen zwischen internationalen Problemen wie Iran oder Terrorismus und dem Image von US-Präsident Bush und seiner Außenpolitik. Letzteres hat sich in Europa trotz politischer Annäherungsbemühungen weiter verschlechtert.

Im Gegenzug sind Europäer selbstbewusster geworden. Sie lehnen eine US-Führungsrolle in der Weltpolitik mehrheitlich ab, wünschen sich aber von ihrer EU mehr Präsenz und Durchsetzungsvermögen auf dem internationalen Parkett. Dies ist das Ergebnis einer » Umfrage des German Marshall Fund (GMF) unter rund 12 000 Befragten in den USA, elf EU-Staaten und der Türkei.

Immerhin: „In der politischen Wahrnehmung zentraler internationaler Herausforderungen lässt sich wieder eine Konvergenz zwischen den USA und Europäern feststellen“, sagte Sebastian Harnisch, Professor für Internationale Politik an der Universität der Bundeswehr in München. „Die gemeinsamen Werte demokratischer Gesellschaften dies- und jenseits des Atlantiks scheinen sich wieder stärker durchzusetzen.“ Und auch Dan Fried, Abteilungsleiter im US-Außenministerium für europäische Angelegenheiten, findet, die Untersuchung zeige, dass man „die gleiche Agenda“ habe.

Für die Regierungsebene stimmt dieser Befund. Besonders Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in ihrem ersten Regierungsjahr bemüht, das Verhältnis zu Washington wieder zu entkrampfen: Jüngst empfing sie den US-Präsidenten in ihrem Wahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern. Der Ärger der USA über den Versuch ihres Vorgängers Gerhard Schröder, gemeinsam mit Frankreich und Russland den Irak-Krieg zu verhindern, verblasst.

Seite 1:

Ein Ozean, zwei Welten

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%