„Die wichtigste Frage“
Abbas sucht Verbündete in Russland

Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas steckt in der Klemme. Der "Bruderkrieg" zwischen Fatah und Hamas kostet immer mehr Opfer, der Gazastreifen ist isoliert. Nun will Abbas während seines zweitägigen Besuchs in Russland einen weiteren Verbündeten gegen die radikal-islamische Hamas gewinnen.

HB MOSKAU. „Die wichtigste Frage, die ich mit Präsident Wladimir Putin und Außenminister Sergej Lawrow besprechen werde, ist der blutige Putsch im Gazastreifen“, sagte Abbas in einem Interview des russischen Staatsfernsehens. Weiteres Thema solle die geplante Nahost-Friedenskonferenz sein. Hier wollte Abbas die russische Führung auch über die jüngsten Gespräche mit dem neuen Gesandten des internationalen Nahost-Quartetts informieren, dem früheren britischen Premierminister Tony Blair.

Als einziges Mitglied des Quartetts unterhält Russland weiterhin Kontakte zu der israelfeindlichen Hamas. Erst in der vergangenen Woche telefonierte Lawrow mit dem Hamas-Anführer Chaled Maschaal.

Die radikal-islamische Gruppe hatte Mitte Juni die Macht im Gazastreifen gewaltsam an sich gerissen. Daraufhin erklärte Abbas die Einheitsregierung seiner Fatah mit der Hamas für gescheitert. Die neu eingesetzte Palästinenser-Regierung wird von Israel und den USA offen unterstützt; sie hat aber de facto nur im Westjordanland das Sagen.

„Abbas will Moskau zu einer endgültigen Entscheidung drängen, mit wem man in den Palästinensergebieten spricht“, kommentierte die russische Zeitung „Kommersant“ im Vorfeld. Abbas sollte im Tagesverlauf zunächst mit Lawrow zusammentreffen. Das Gespräch mit Putin war für Dienstag angesetzt.

Die Hamas hatte im Juni nach einwöchigen Kämpfen die Kontrolle über den Gazastreifen übernommen. Abbas löste daraufhin die Einheitsregierung mit der Hamas auf und ernannte ein neues Kabinett. Der Einfluss der gemäßigteren Fatah beschränkt sich seitdem faktisch auf das Westjordanland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%