Dienstleistungsschecks bringen Jobs
Belgien feiert Erfolge am Arbeitsmarkt

Mit so genannten Dienstleistungsschecks hat Belgiens Regierung in den vergangenen zwei Jahren knapp 30 000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Vor allem Langzeitarbeitslose fanden wieder einen Job.

BRÜSSEL. „Die Dienstleistungsschecks sind ein voller Erfolg“, sagte Arbeitsminister Peter Vanvelthoven gestern in Brüssel, wo er eine Zwischenbilanz zog.

Die belgische Regierung hatte die Schecks Anfang 2004 mit dem Ziel eingeführt, neue Jobs zu schaffen und die Schwarzarbeit zurückzudrängen. Die Idee ist einfach: Eine Familie, die eine Putzfrau beschäftigen möchte, kauft bei einer dafür akkreditierten Firma einen Scheck. Der kostet 6,70 Euro die Stunde. Die Agentur vermittelt eine Putzfrau an die Familie und bekommt für diesen Service 21 Euro aus dem belgischen Staatshaushalt. Ein Teil dieser Summe wird verwendet, um der Putzfrau zu einer ordentlichen Kranken- und Rentenversicherung zu verhelfen und sie sozial abzusichern. Die Familie kann das Geld für die Dienstleistungsschecks außerdem von der Steuer absetzen. 2005 kauften die Belgier 20 Millionen solcher Schecks.

Nach einem Bericht des Forschungsinstituts Idea Consult haben dank des neuen Verfahrens insgesamt 28 933 Menschen einen neuen Job gefunden. Nur 4,3 Prozent geben an, schon vorher eine feste Beschäftigung gehabt zu haben. „Es sind vor allem Langzeitarbeitslose, die wieder in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden konnten“, sagte Arbeitsminister Vanvelthoven. Besonders beliebt bei den Verbrauchern sind Putzfrauen und Gärtner, aber auch anderes Hilfspersonal, zum Beispiel für ältere Menschen, die nicht mehr alleine einkaufen gehen können.

Im Schnitt waren die Dienstleister 3,8 Jahre arbeitslos, bevor sie dank der Schecks einen neuen Job fanden. Ihr Problem ist in der Regel vor allem die fehlende Qualifikation: So haben 67 Prozent der Beschäftigten keine höhere Schul- oder Ausbildung. Zehn Prozent kommen aus Ländern außerhalb der Europäischen Union. „Beides sind Gruppen, die oft soziale Probleme haben. Sie haben mit den Dienstleistungsschecks eine neue Perspektive bekommen“, so Vanvelthoven.

Seite 1:

Belgien feiert Erfolge am Arbeitsmarkt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%