Diesel-Abgase Schlechte Luft in deutschen Städten – Brüssel wartet ab

Deutsche Städte verstoßen seit Jahren gegen EU-Grenzwerte für saubere Luft. Die Kommission prüft eine Klage – will sich aber noch Zeit lassen.
4 Kommentare

Abgas-Grenzwerte: „Dicke Luft zwischen Brüssel und Berlin“

Abgas-Grenzwerte: „Dicke Luft zwischen Brüssel und Berlin“

BrüsselDie EU-Kommission lässt sich Zeit bis Ende April für die Entscheidung über eine mögliche Klage wegen zu schlechter Luft in deutschen Städten. Ein Sprecher der Brüsseler Behörde bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass die von Berlin vorgelegten Luftreinhaltemaßnahmen weiter geprüft würden.

Entschieden werde „in den nächsten Wochen“. Die nächste Veröffentlichung von Verfahren gegen Mitgliedsstaaten steht erst Ende April an. Ursprünglich wollte sich die Kommission „Mitte März“ erneut mit dem Streit befassen.

Deutschland und acht weitere Länder verstoßen seit Jahren gegen EU-Grenzwerte für saubere Luft, vor allem bei gesundheitsgefährdenden Stickoxiden aus Diesel-Abgasen. EU-Umweltkommissar Karmenu Vella hatte Ende Januar Klagen angedroht, falls die betroffenen Länder nicht mit zusätzlichen Maßnahmen schnell Abhilfe schaffen. Anfang Februar hatte die Bundesregierung weitere Vorschläge gemacht.

In ihrem Koalitionsvertrag hatten Union und SPD vereinbart, gemeinsam mit Ländern und Kommunen die Anstrengungen für eine Verbesserung der Luftqualität vor allem in besonders belasteten Städten erheblich zu verstärken. So soll die Umstellung von Fahrzeug-Fuhrparks auf emissionsarme Antriebe vorangetrieben werden. Außerdem soll die Verlagerung des Pendlerverkehrs auf die Schiene gefördert werden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

4 Kommentare zu "Diesel-Abgase: Schlechte Luft in deutschen Städten – Brüssel wartet ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Sofern die Luft schlecht ist, werden die Göttlichen in Berlin neue machen.

  • DIESEL-ABGASE
    Schlechte Luft in deutschen Städten – Brüssel wartet ab
    Deutsche Städte verstoßen seit Jahren gegen EU-Grenzwerte für saubere Luft. Die Kommission prüft eine Klage – will sich aber noch Zeit lassen.

    .......................

    Schlechte Luft ... Egal wo auf dem Europäischen Kontinent ist sofort und nicht erst später abzubauen !

    Eine Europäische Union und dessen Politiker werden bezahlt um SCHADEN VON DER EUROPÄISCHE BEVÖLKERUNG FERN ZU HALTEN UND NICHT UM EGAL WAS ERST ABZUWARTEN !

    BEI POMMES da macht sich die EU Gedanken aber nicht bei ATEMLUFT wo es VIEL MEHR MENSCHEN LEBENSNOTWENDIG IST ?????

    Was ist das für eine Politik und Politiker ?????

    Dabei vernichtet man die Wegweiser und Wegbereiter für die positive schnellere Einführung der Elektromobilität ganz Europas !!!!!


  • @ Herr Chris Koeh 13.03.2018, 10:31 Uhr
    Die Stickoxidemissionen sind seit Jahren im Sinkflug Herr Koeh, da liegt es auf der Hand, die vorgeblichen Verursacher jetzt zu verbieten.

    https://www.umweltbundesamt.de/daten/luft/luftschadstoff-emissionen-in-deutschland/stickstoffoxid-emissionen#textpart-1

    http://www.handelsblatt.com/technik/energie-umwelt/das-globale-nox-problem-stickoxide-nicht-nur-ein-problem-der-autobranche/13660546.html

    Folgerichtig wird in Hamburg die Elbe ausgebaggert, um den Verlust an PkW-Stickoxiden dort auszugleichen. Ebenso muss was gegen die sinkenden CO2-Emissionen unternommen werden, da bieten sich Benziner an.

    Zudem erwarte ich, daß die EU in Kürze auch etwas gegen Blitze unternimmt, einer der Hauptemittenten!

    Zitat:
    "Entgegen bisheriger Annahmen entstehen die meisten Stickoxide aber nicht automatisch wegen der höheren Blitzfrequenz in den Tropen – neben der Häufigkeit ist auch die Blitzlänge für die Menge des erzeugten NOx maßgeblich.[7] Berechnungen, die aufgrund der ermittelten Blitzhäufigkeit und Wirkungen durchgeführt wurden, kamen zum Ergebnis, dass jährlich bis zu 20 Mio Tonnen Stickoxide durch diese natürliche Ursache entstehen."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stickoxide#Nat%C3%BCrliche_Quellen

  • Kann die liebe EU nicht mal prüfen, warum in USA 103 Mikrogramm Stickoxide erlaubt sind, während in der EU nur 40?
    Kann die EU nicht klare Aufstellungsvorschriften für Messgeräte erlassen, damit in Deutschland genauso wie in Italien oder Spanien oder sonstwo gemessen wird!
    Kann die EU auch mal prüfen, ob es wirklich so sinnvoll ist im Sinne von CO2 - tausende fahrbereite Autos zu verschrotten, obwohl sie gut fahrtüchtig sind und einen geringen CO2 Ausstoß haben?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%