Diskussion über Kabinettsliste
Irak hat Regierung ohne Ölminister

Nach monatelangen Verhandlungen ist die Regierungsbildung im Irak abgeschlossen. Allerdings sind einige Ministerien noch unbesetzt - darunter das Schlüsselressorts des Ölministers.

HB BAGDAD. Eine große Mehrheit der 275 Abgeordneten stimmte am Donnerstag in Bagdad für eine von Ministerpräsident Ibrahim al-Dschafari vorgelegte Liste. Nur fünf Abgeordnete stimmten dagegen.

Sechs der 32 Ministerien sind noch unbesetzt - darunter das des Verteidigungs- und des Ölministers.In einer Sondersitzung des Parlaments war zunächst über die noch unvollständige Kabinettsliste diskutiert worden. Strittig war, ob einzeln über die Minister oder über das Kabinett als Ganzes abgestimmt werden sollte.

Schließlich einigten sich die Parlamentarier darauf, dass Dschafari und seine vier Stellvertreter die noch vakanten Ministerien kommissarisch übernehmen. In seiner Rede vor dem Parlament versprach der schiitische Ministerpräsident, er werde die Posten binnen einer Woche besetzen. Die künftige Regierung besteht damit aus 32 Ministern und vier Staatsministern.

Indes wurden bei erneuten Anschlägen im Irak mindestens acht Menschen getötet und 33 verletzt. In Kreisen des Innenministerium hieß es, zwei Mitarbeiter des Hauses seien in der Hauptstadt Bagdad von Unbekannten erschossen worden.

In Musajjib, 70 Kilometer südlich von Bagdad, starben nach weiteren Angaben aus den Ministeriumskreisen vier Menschen, als eine Werkstatt mit Mörsergranaten angegriffen wurde. 19 Menschen wurden verwundet.

In Samarra wurden zwei Polizisten bei der Explosion einer auf einem Motorrad deponierten Bombe getötet. Weitere fünf Menschen wurden nach Angaben der Polizei verletzt. Bei einem Autobombenanschlag auf eine Polizeistation in Tikrit wurden zudem vier Zivilisten und fünf Sicherheitskräfte verletzt.

Die Anschläge vom Donnerstag fallen zusammen mit dem 68. Geburtstags des wegen Kriegsverbrechen angeklagten früheren Diktators Saddam Hussein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%