Dokumentation
Bushs Rede vor den Vereinten Nationen

US-Präsident George W. Bush hat sich am Dienstag in einer Rede an die UN-Vollversammlung gewandt. Lesen Sie einige Wortlautauszüge seiner Rede.

HB WASHINGTON. US-Präsident George W. Bush hat sich am Dienstag in einer Rede an die UN-Vollversammlung gewandt. Hier einige Wortlautauszüge seiner Rede in einer Übersetzung der Deutschen Presse-Agentur:

„Unsere Handlungen in Afghanistan und Irak wurden von vielen Regierungen unterstützt, und Amerika ist jeder dafür dankbar. Ich weiß auch, dass einige der souveränen Staaten in dieser Versammlung mit unseren Handlungen nicht einverstanden waren. Jedoch gab es und gibt es noch immer Einigkeit über die fundamentalen Prinzipien und Ziele der Vereinten Nationen. Wir haben uns der Verteidigung unserer kollektiven Sicherheit und der Verbreitung der Menschenrechte verschrieben. Diese dauerhaften Verpflichtungen fordern uns zu bedeutsamer Arbeit in der Welt auf. Arbeit, die wir zusammen erledigen müssen. Lasst uns also voranschreiten. (...)"

"Das Hauptziel unserer Koalition im Irak ist die Selbstverwaltung der Menschen im Irak, die in einem geordneten und demokratischen Prozess erreicht werden muss. Dieser Prozess muss sich entsprechend den Bedürfnissen der Iraker entfalten - weder überhastet, noch verzögert durch die Wünsche anderer Parteien. Und die Vereinten Nationen können in bedeutender Weise zu der Sache der irakischen Selbstverwaltung beitragen. Amerika arbeitet mit seinen Freunden und Alliierten an einer neuen Resolution des Sicherheitsrates, die die Rolle der UN im Irak ausweiten wird. Wie im Anschluss an andere Konflikte sollten die Vereinten Nationen dabei helfen, eine Verfassung zu erarbeiten, Beamte auszubilden sowie freie und faire Wahlen abzuhalten. (...)"

"Iraks neue Führer zeigen die Offenheit und Toleranz, die Demokratien brauchen, und auch den Mut. Jedoch braucht jede neue Demokratie Hilfe von Freunden. Nun braucht die irakische Nation unsere Hilfe, und alle gutwilligen Nationen sollten vortreten und diese Unterstützung geben. (...)"

"Alle Parteien im Nahen Osten müssen ihre Verantwortung übernehmen und die Verpflichtungen erfüllen, die sie in Akaba eingegangen sind. Israel muss daran arbeiten, die Bedingungen zu schaffen, die die Entstehung eines friedlichen palästinensischen Staates erlaubt. Die arabischen Nationen müssen die Finanzierung und Unterstützung terroristischer Organisationen beenden. Amerika wird mit jeder Nation in der Region zusammenarbeiten, die entschlossen im Interesse des Friedens handelt. (...)"

"Heute rufe ich den UN-Sicherheitsrat dazu auf, eine neue Nicht- Verbreitungs-Resolution zu verabschieden. Diese Resolution sollte alle UN-Mitglieder dazu auffordern, die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen zu kriminalisieren."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%