Dorf wieder besetzt
Russen rücken in Georgien vor

Wenige Stunden nach ihrem Abzug sind russische Truppen wieder in das georgische Grenzdorf Perewi zurückgekehrt. Soldaten hätten den Kontrollpunkt in der Nähe der Verwaltungsgrenze zwischen Georgien und Südossetien wieder besetzt, teilten die EU-Beobachter in dem Konfliktgebiet am Samstag mit.

HB TIFLIS. "Darüber hinaus haben sie eine beträchtliche Zahl von Truppen in und um das Dorf Perewi herum stationiert." Die Soldaten rückten TV-Bildern zufolge beim Einbruch der Nacht vor und errichteten eine Straßenkontrolle, für die sie von einem Lastwagen Sandsäcke abluden. Die EU-Beobachter kritisierten den Schritt und forderten Russland auf, die Soldaten unverzüglich wieder zurückzurufen. Die Nachrichtenagentur Interfax zitierte einen Vertreter des südossetischen Verteidigungsministeriums mit den Worten, Russland habe rund 60 Mitglieder einer Sondereinheit an die Grenze geschickt. Die georgische Polizei habe sich zurückgezogen, sagte der Sprecher des georgischen Innenministeriums. "Die Russen haben die Polizei heute morgen aus Perewi rausgeschmissen."

Ein vollständiger Abzug Russlands aus georgischem Kerngebiet gehört zu den zentralen Forderungen für eine Befriedung der Region nach dem Krieg zwischen den beiden Nachbarländern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%