Dreitägiger Ausstand
Streiks bescheren Alitalia Verlust in Millionenhöhe

Die Ausstände bei der italienischen Fluglinie Alitalia bescheren dem Unternehmen Verluste von bis zu 40 Millionen Euro. Erst am Montag soll sich der Flugbetrieb wieder normalisieren.

HB BERLIN. Die Beschäftigten der italienischen Fluglinie Alitalia haben auch am Freitag ihre Streiks fortgesetzt. Durch die seit nunmehr drei Tagen anhaltenden Arbeitsausstände macht die Airline Verluste in Höhe von 30 bis 40 Millionen Euro. Das teilte Alitalia am Freitag mit.

Bis Freitag seien rund 1300 Flüge gestrichen worden. Daher hätten rund 150.000 bis 160.000 Passagiere nicht befördert werden können, sagte ein Unternehmenssprecher. Erst am Montag werde sich der Flugbetrieb voraussichtlich wieder normalisieren. Daher seien weitere Verluste zu befürchten.

Mit dem Streik wollen die Beschäftigten von Alitalia die geplante Streichung tausender Stellen verhindern und die Regierung zu Staatshilfen für die angeschlagene Airline bewegen. Alitalia, die sich zu 62 Prozent im Besitz des italienischen Staates befindet, steckt eigenen Angaben zufolge in der tiefsten Krise ihrer Geschichte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%