Drittes Reich
Neun NS-Täter in Italien verurteilt

In Verona sind neun deutsche NS-Verbrecher zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden. Ein Militärgericht befand die ehemaligen Wehrmachtsangehörigen für schuldig, an einem Massaker in beteiligt gewesen zu sein.
  • 7

VeronaIn einem der letzten großen Prozesse gegen NS-Täter sind in Italien neun Deutsche in Abwesenheit zu lebenslangen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Ein Militärgericht in Verona befand die früheren Wehrmachtsangehörigen am Mittwochabend für schuldig, im Frühjahr 1944 an Massakern in Norditalien beteiligt gewesen zu sein. Dabei starben insgesamt etwa 400 Zivilisten. Drei weitere Angeklagte waren während des Prozesses gestorben, wie italienische Medien berichteten.

Die Verurteilten gehörten der Fallschirm-Panzerdivision „Hermann Göring“ an, Mehr als 65 Jahre nach den Taten in der Toskana und in der Emilia sind sie heute knapp 90 oder über 90 Jahre alt. Nach sechsjährigen Ermittlungen war in Abwesenheit gegen sie verhandelt worden.

Deutschland weigere sich bis heute, Täter aus der NS-Zeit ohne ihr Einverständnis auszuliefern, hatte die Arbeitsgemeinschaft Reggio-Emilia als Prozessbeobachterin vor der Urteilsverkündung kritisiert. Etliche Zivilparteien und Angehörige der im Zuge einer „Partisanenbekämpfung“ umgebrachten Zivilisten hatten den Prozess verfolgt.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Drittes Reich: Neun NS-Täter in Italien verurteilt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Etliche Zivilparteien und Angehörige der im Zuge einer „Partisanenbekämpfung“ umgebrachten Zivilisten hatten den Prozess verfolgt. Ein Militärgericht in Verona befand die früheren Wehrmachtsangehörigen am Mittwochabend für schuldig, im Frühjahr 1944 an Massaker in Norditalien beteiligt gewesen zu sein.

    Für den Leser aber etwas wenig Information- . 1944 da fing der Partisanenkrieg in Italien erst an. Italien war nie ein besetztes Gebiet gewesen und befand sich in einem militärischen Bündnis mit Deutschland.
    Es gibt aus dieser Zeit durchaus noch deutsche Wochenschauberichte(Kino) !
    Erinnern wird sich der eine oder andere noch- über solche Filmberichte z. B. einer Befreiung von Benito Mussolini aus jener Zeit durch deutsche Fallschirmjäger - nachdem dieser schon gefangen genommen war. Es war schon eine turbulente Zeit - sicher sind solche Rückblenden wie auch diese Gerichtsverhandlung deshalb sehr wichtig für die Geschichte - aber die Objektivität muß jederzeit
    beachtet bleiben.

    Nur so nebenbei - was die Objektivität betrifft - das beigfügte Bild
    "Deutsche Wehrmachtssoldaten werden nach ihrer Gefangennahme von US-amerikanischen Soldaten bewacht. Quelle: dpa" Im weiteren Text aber : ".....die Verurteilten gehörten der Fallschirm-Panzerdivision „Hermann Göring“ an- "
    zeigen aber keine Fallschirmjäger sondern uniformierte Jugendliche , die wohl relativ spät erst -wo auch immer -eingezogen wurden. Letztere stehen aber sicher für andere Schicksale - auch wenn diese nicht besser waren.

  • Dabei werden aber die Verluste der Wehrmacht durch feige und hinterhältige Partisanenanschläge vergessen. Diese Anschläge durch Privatpersonen in Zivilkleidung sind Straftaten und die Straftäter auch keine Kriegsgefangenen wie ein normaler Soldat. Die USA hatte beim Einmarsch in Deutschland gleiche Regeln, um Partisanenaktionen zu vermeiden. Die Russen und Polen brauchten noch nicht mal Gründe, um die Zivilbevölkerung zu töten.

  • Revision,
    wenn da 10% stimmen, wird man das 1000 Jahre in tiefer Erinnerung behalten. Im neuen Technikzeitalter 10 000 Jahre, wenn wir uns nicht vorher ausgelöscht haben sollten.
    .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%