Duell der Soldatenmütter
Bedrängter Bush ruft Patriotin zu Hilfe

Schon seit Wochen plagt sie den US-Präsidenten, die trauernde Soldatenmutter und glühende Irakkriegsgegnerin Cindy Sheehan. Bilder von ihrer Protestaktion in der Nähe seiner texanischen Ranch, von Tränen, Verbitterung und zornigen Anklagen, beherrschen hartnäckig die Medien und haben die Friedensbewegung im Land wiederbelebt.

HB CRAWFORD/BOISE. So stark hat Cindy Sheehan, die ihren Sohn bei Bagdad verlor und George W. Bushs Kriegsbegründungen für Lügen hält, in letzter Zeit die Irakdebatte in den USA geformt, dass Republikaner sich um ihre Wahlchancen im Jahr 2006 zu sorgen beginnen. Jetzt hat Bush eine neue Offensive zur Verteidigung seiner Irak-Politik gestartet. Seine Waffe: Tammy Pruett, stolze Soldatenmutter und glühende Patriotin.

Sie soll dem im Irak-Umfragetief steckenden Präsidenten helfen, gegenüber der anderen Mutter an Boden zu gewinnen. Und so hat es denn nun begonnen, das „Duell“ der Mütter, und beide Seiten - Kriegsgegner und Befürworter - hoffen, dass sie in diesem mehr von Symbolen und Emotionen statt Argumenten geprägten Kampf die Oberhand gewinnen.

Während Cindy Sheehan - nach mehrtägiger Unterbrechung aus familiären Gründen - am Mittwoch wieder an den Straßenrand nahe der Bush-Ranch in Crawford zurückkehrte, präsentierte der Präsident in Boise (Idaho) Pruett. Vier ihrer Söhne sind im Irak stationiert, ein weiterer Sohn und ihr Mann kehrten jüngst vom Einsatz dort zurück.

Seite 1:

Bedrängter Bush ruft Patriotin zu Hilfe

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%