Dumawahl
Russlands Parteienlandschaft im Überblick

Die Kremlpartei Geeintes Russland dominiert das politische Geschehen in der Duma. Selbst die Kommunisten gelten mittlerweile als „handzahme“ Opposition. Die wichtigsten der elf zugelassenen Parteien im Überblick:

Einiges Russland

Der parteilose Präsident Wladimir Putin tritt bei der Dumawahl als Spitzenkandidat der Kremlpartei Einiges Russland an. Die Funktionärs-Partei mit Ministern, Staatsbeamten und Unternehmern hat die Aufgabe, den Verbleib von Präsident Wladimir Putin an der Macht zu sichern. Mit Putin als Spitzenkandidat rechnet man wieder mit einer Zweidrittel-Mehrheit. Prognose: 50-60 Prozent. Vom Programm her sieht sich die 2001 gegründete Einiges Russland den konservativen europäischen Volksparteien nahe. Tatsächlich ist es vor allem eine Funktionärspartei. Wer als Beamter in Russland Karriere machen will, tritt der Partei bei, mittlerweile haben fast alle Minister und Regionalgouverneure ein Parteibuch. Bei der Parlamentswahl 2003 errang Einiges Russland 302 von 450 Sitzen. Putin muss nach zwei Amtszeiten hintereinander im kommenden Frühjahr als Präsident abtreten. Der 55-Jährige erwägt, das Amt des Ministerpräsidenten anzustreben.

Seite 1:

Russlands Parteienlandschaft im Überblick

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%