Ein amerikanischer Traum
Edwards kommt aus ärmlichen Verhältnissen

Er gilt als charmant und als Frauenliebling - jetzt soll John Edwards als Vizepräsidentschaftskandidat neuen Schwung in den Wahlkampf bringen. Dies kündigte der Herausforderer von US-Präsident George W. Bush, Senator John Kerry, an.

HB WASHINGTON. Der 51-jährige Senator John Edwards aus North Carolina galt seit Wochen als Geheimfavorit für die Kandidatur zum Vizepräsidenten der oppositionellen Demokraten. Edwards hegte lange Zeit selbst Ambitionen auf das Präsidentenamt. Er gab jedoch am 3. März den Vorwahlkampf der Demokraten auf, nachdem er am so genannten „Super-Dienstag“ dem jetzigen Präsidentenkandidaten John Kerry unterlegen war.

Edwards wurde am 10. Juni 1953 in Seneca in South Carolina geboren. Er ist das älteste von drei Kindern und wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Seit dieser Zeit fühlte er sich nach eigenen Worten als Anwalt für Menschen wie seine Eltern, „die ihr täglich Brot im Schweiße ihres Angesichts“ verdienen. Als Strafverteidiger und Anwalt für das Spezialgebiet Schadenersatz vertrat Edwards die Macht- und Einflusslosen gegen große Konzerne. In seiner 20-jährigen Karriere als Anwalt verdiente er ein Millionenvermögen.

Im Vorwahlkampf der Demokraten setzte Edwards vor allem auf das Thema soziale Gerechtigkeit. „Kein Kind darf in Amerika mehr abends hungrig zu Bett gehen“, beschwor er. Politik macht Edwards nach eigenen Worten auch, um die Bürgerrechte vor der rechtskonservativen Bush-Regierung zu schützen.
Edwards werden eine schnelle Auffassungsgabe sowie Aufmerksamkeit selbst für das letzte Detail nachgesagt. Er gilt als großer Kommunikator und hat es vor Gericht gelernt, auf Menschen zuzugehen und sie zu überzeugen. Er gilt als charmant und telegen.

Seit dem 6. Januar 1999 sitzt Edwards für den Bundesstaat North Carolina im US-Senat. Wie andere Demokraten stimmte er für den Krieg gegen den Irak. Einer liberalen Handelspolitik steht er kritisch gegenüber, weil in seinem Heimatstaat viele Arbeitsplätze durch Billigimporte verloren gegangen sind. Elizabeth Edwards ist seit 1977 seine Frau. Das älteste der vier Kinder, Sohn Wade, starb 1996 bei einem Verkehrsunfall.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%