Ein Toter, fünf Verletzte
Israel zerstört Dutzende Häuser in Chan Junis

Mit Bulldozern hat die israelische Armee 35 Häuser im palästinensischen Flüchtlingslager Chan Junis zerstört. Von dort aus war am Freitag eine jüdische Siedlung beschossen worden, wobei eine Frau starb.

HB BERLIN. Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist die israelische Armee in das palästinensische Flüchtlingslager Chan Junis im Gazastreifen eingedrungen. Bei der Offensive kam eine 55 Jahre alter Mann ums Leben. Fünf weitere Menschen wurden nach Angaben von Augenzeugen verletzt.

Die israelischen Streitkräfte schossen von einem Hubschrauber aus zwei Raketen auf eine Gruppe Palästinenser in Chan Junis. Wie ein Armeesprecher mitteilte, waren die Männer gerade damit beschäftigt, eine Granate vorzubereiten. Palästinensische Augenzeugen berichteten hingegen, die Rakete habe Passanten getroffen.

Mit Bulldozern rissen die Israelis zudem 35 Häuser in dem Lager ein. Zur Begründung sagte ein Armeesprecher, die Gebäude hätten zu nah an der jüdidschen Siedlung Newe Dekalim gelegen. Palästinenser hätten von dort aus am Freitag mit Mörsergranaten auf Häuser in der Siedlung geschossen. Dabei sei eine 24-jährige Israelin getötet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%