Einigung mit Moska
Iran: Atomstreit entschärft

Russland und Iran haben offenbar bedeutende Fortschritte bei ihren Gesprächen über das Atomprogramm der Islamischen Republik erzielt. Es sei eine „grundsätzliche Einigung“ mit Russland über die Urananreicherung erzielt worden, sagte der iranische Chefunterhändler Gholamresa Aghasadeh am Sonntag.

mbr MOSKAU. Der iranische Vize-Präsident sprach in der iranischen Hafenstadt Buschehr von einem „Basisabkommen“. In Buschehr bauen die Iraner mit umfangreicher russischer Unterstützung einen Atomreaktor.

Russland äußerte sich zurückhaltender. Aber auch der Chef der russischen Atombehörde, Sergej Kirijenko, sprach von einer „prinzipiellen Einigkeit“. Allerdings müsse der Iran vor einer Einigung noch entscheidende Maßnahmen ergreifen. Kirijenko betonte jedoch, nun brauche nicht mehr der Uno-Sicherheitsrat zur Lösung des Atomkonflikts eingeschaltet werden. Die Frage könne jetzt „im Rahmen der Internationalen Atomagentur (IAEA) gelöst“ werden. Die IAEA berät am 6. März ihr weiteres Vorgehen.

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte dem Iran angeboten, dass dieser auf die eigene Uran-Anreicherung verzichte und kraftwerks-, aber nicht waffenfähiges Uran aus einem Gemeinschaftsunternehmen auf russischem Boden beziehe. Der Westen wirft dem Iran vor, heimlich an Atomwaffen zu arbeiten. Die Regierung in Teheran bestreitet dies und beharrt auf ihrem Recht zur friedlichen Nutzung von Atomenergie.

Bereits am Montag soll nach russischen Rundfunkberichten eine Moskauer Parlamentarier-Delegation in den Iran reisen, um die offenen Fragen zu verhandeln. Kirijenko war aber auch auf Nachfragen nicht bereit, die offenen Punkte zu nennen. Beobachter in Moskau äußerten Zweifel, ob tatsächlich schon ein Durchbruch in den Gesprächen erzielt worden sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%