Einreisebestimmungen
Auswärtiges Amt gibt für China-Visa Entwarnung

Deutsche Geschäftsreisende müssen wegen der Olympischen Spiele in Peking zwar mit einer strengeren Prüfung ihrer Visa-Anträge für China rechnen. Eine Einschränkung soll es nun aber doch nicht geben. Auch für ausländische Studierende in China ergibt sich eine neue Lage.

HB BERLIN. Aus Sicherheitsgründen verlangten die chinesischen Behörden mehr Dokumente als bisher, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin am Freitag. Die geltenden Regelungen für die Erteilung einer Einreiseerlaubnis blieben jedoch in Kraft.

Der Sprecher widersprach Berichten, denen zufolge ausländische Studenten China während der Olympischen Spiele im August verlassen müssen. Nachfragen der deutschen Botschaft in Peking bei drei Ministerien hätten ergeben, dass die Hochschüler im Land bleiben dürften. Sie müssten jedoch eine Bescheinigung ihrer Universität vorlegen, dass sie noch für ein weiteres Studienjahr eingeschrieben seien. Auch die bestehenden Regeln für Studentenvisa blieben in Kraft.

Das Auswärtige Amt verwies darauf, dass die Regelung für die Visa-Erteilung Sache eines jeden Landes sei. Die Bundesregierung erwarte jedoch, in solchen Fragen transparent und rechtzeitig informiert zu werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%