Einsatz von Giftgas gegen Kurden in den 80er Jahren
"Chemie-Ali" im Irak verhört

Der als «Chemie-Ali» bekannte Helfer Saddam Husseins, al Madschid, ist am Samstag verhört worden. Das war der Auftakt zur Phase der Prozesse gegen Mitglieder des Hussein-Regimes.

HB BERLIN. Im Irak hat am Samstag die erste Anhörung als Vorbereitung der Prozesse gegen Mitglieder des damaligen Regimes von Präsident Saddam Hussein begonnen. Richter vernahmen den früheren Verteidigungsminister General Sultan Haschim Ahmad und General Ali Hassan al Madschid - besser bekannt als Chemie-Ali.

Al Madschid wird vorgeworfen, für den Einsatz von Giftgas gegen Kurden in den 80er Jahren verantwortlich gewesen zu sein. Dabei kamen tausende Menschen ums Leben.

Der Vorsitzende des Richtergremiums, Raad al Dschuhji, teilte am Samstag mit, die beiden seien in Anwesenheit ihrer Anwälte befragt worden. Nähere Einzelheiten zum Inhalt der Vernehmung nannte er nicht.

Das Richtergremium hat die Anhörungen als erste Stufe der Prozesse gegen Saddam Hussein und seine Helfer bezeichnet. «Wir müssen unterscheiden zwischen dem eigentlichen Prozess und den Ermittlungen», sagte Al Dschuhji. «Wir sprechen über Ermittlungen, und Ali Hassan al Madschid wurde zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen befragt. Wir sind noch in der Ermittlungsphase.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%