Einsatz von Hunden bei Verhören soll befohlen worden sein
Erneut Angriffe auf US-Soldaten im Irak

Die Welle von Angriffen auf amerikanische Soldaten im Irak ebbt nicht an. Nahe der westirakischen Stadt Falludscha wurde am Freitag ein Autobombenanschlag auf eine US- Patrouille verübt, bei der nach Armeeangaben entgegen Augenzeugen- Aussagen aber niemand verletzt wurde. Wie ein Militärsprecher am Freitag in Bagdad weiter mitteilte, waren bei einer anderen Attacke im Osten der Haupstadt in der Nacht zum Donnerstag ein Amerikaner getötet und vier weitere Soldaten verletzt worden.

HB BAGDAD/DEN HAAG. Des arabische Nachrichtensender El Dschasira berichtete außerdem am Freitag über einen Angriff auf einen US-Konvoi in Sajdija im Süden Bagdads mit zwei toten Soldaten. Dies bestätigte die US-Armee zunächst nicht.

In der Pilgerstadt Nadschaf kam es nach dem Freitagsgebet nach Angaben El Dschasiras zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Anhängern des radikalen Predigers Muktada el Sadr und der Schiiten- Partei Hoher Rat für die Islamische Revolution im Irak (SCIRI). Die SCIRI-Partei ist an der neuen Übergangsregierung beteiligt, die eine Auflösung der El-Sadr-Miliz gefordert hat.

In Samarra stellten Aufständische die Leiche eines Mannes zur Schau, den sie wegen angeblicher Zusammenarbeit mit der US- Besatzungsmacht umgebracht hatten. Wie Augenzeugen in der rund 140 Kilometer nördlich von Bagdad gelegenen Stadt berichteten, lag die Leiche am Morgen auf einem Bürgersteig. An den Eingängen mehrerer Moscheen sei gleichzeitig ein Flugblatt aufgetaucht, in dem eine bislang unbekannte Gruppe namens „Mudschahedin Samarra“ erklärte, sie habe den Mann „hingerichtet“.

Die Regierung in Den Haag beschloss am Freitag eine Verlängerung des Einsatzes der niederländischen Soldaten im Irak um acht Monate. Ursprünglich sollte der Aufenthalt der derzeit 1350 Soldaten unter britischem Oberkommando am 15. Juli zu Ende gehen. Die Niederländer sind in der südirakischen Provinz Al Mutannah stationiert. Im Mai war dort ein Soldat bei einem Handgranatenanschlag getötet worden.

Seite 1:

Erneut Angriffe auf US-Soldaten im Irak

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%